Dr. Hauschka

Key Facts

Shopware Edition

Unternehmen 

  • Unternehmenssitz in Bad Boll
  • Mehr als 1.000 Mitarbeiter

Branche

  • Arzneimittel und Natur-/Biokosmetik

Merkmale

  • B2C
  • Export in 40 Länder auf allen Kontinenten
  • Subshops in Österreich und Belgien
  • Circa 250 Produkte im Shop

Technische Besonderheiten 

Umsetzung

  • von Affenfels GmbH (Shopware Solution Partner)
  • Circa acht Monate Umsetzungsdauer in Deutschland

WALA Heilmittel: Zwei Marken und eine Leitidee

Die WALA Heilmittel GmbH ist ein Markenhersteller im Premiumsegment. Sie entwickelt Arzneimittel und Pflegeprodukte gemäß der anthroposophischen Weltanschauung. Das Unternehmen wurde bereits 1935 gegründet – und zwar durch Dr. Rudolf Hauschka. Heute umfasst es zwei Marken: WALA Arzneimittel und Dr. Hauschka Kosmetik, worunter auch die Produktserie Dr. Hauschka Med. fällt. Beide Marken stehen unter der Leitidee „Aus der Natur für den Menschen“. So werden ausschließlich natürliche Substanzen verwendet, die möglichst aus einem biologischen Anbau stammen und unter fairen Bedingungen gewonnen werden. Zudem ist WALA stark geprägt durch ein eigenes und einzigartiges Herstellungsverfahren. Dabei werden Heilpflanzenauszüge gewonnen und ohne Alkohol haltbar gemacht.

Internationalisierung mit Shopware

WALA ist kein Neueinsteiger im E-Commerce: In sieben Ländern gab es bereits Onlineshops, darunter zum Beispiel in den Niederlanden oder England. Für Deutschland sollte nun aber der erste Onlineshop entstehen. Dieser sollte als Instanz für Österreich dienen. Doch auch die Onlineshops anderer Länder (zum Beispiel Frankreich, Italien und England) sollen mit eigenen Instanzen und Subshops nachziehen.

Ziel war es also, auf eine international anwendbare Shopsoftware umzustellen, die Mehrsprachigkeit bietet. Außerdem war eine Open-Source-Lösung gewünscht, die mit verschiedenen Plugins ergänzt werden kann. Ebenfalls wichtig: Ein integriertes Warenwirtschaftssystem. Kein Wunder also, dass sich WALA für Shopware mit dem ERP-System von Pickware entschieden hat. „Wir versuchen Shopware als ein System inkl. Pickware zu nutzen und wo es nur möglich ist, im Standard zu bleiben“, erklärt Sven Fischer, Produktmanagement International bei der WALA Heilmittel GmbH.

Deutscher Onlineshop als Vorreiter für andere Ländershops

Die ersten konzeptionellen Planungen für das Projekt begannen im Spätsommer 2017. Im November gleichen Jahres begann die Zusammenarbeit mit der Agentur von Affenfels. Dabei wurde nach der agilen Projektmethode mit dem MVP-Ansatz gearbeitet. Im April 2018 fand dann die erste Präsentation des neuen Onlineshops vor allen Töchterfirmen und Vertriebspartnern weltweit statt. Zu diesem Zeitpunkt war der Shop jedoch noch nicht live geschaltet. Tatsächlich live ging er in Deutschland dann am 27. Juli 2018.

Mit dem deutschen Onlineshop wurden viele Grundlagen für die anderen Shops erarbeitet. So erfolgte die Liveschaltung in Österreich, den Niederlanden und Belgien schließlich im Januar beziehungsweise Februar 2019.

Einbindung des POS und der stationären Händler

Von der Apotheke, über Reformhäuser bis hin zum Kadewe – die Produkte von WALA und Dr. Hauschka werden in großen Kaufhäusern sowie bei zahlreichen stationären Händlern verkauft. Letztere sind auf den Onlineshops mehrfach verlinkt und auch über eine Suchfunktion auffindbar. Durch ein Online-Partnerprogramm besteht für die stationären Händler und Vertriebspartner außerdem die Möglichkeit einer Umsatzbeteiligung.

Vereinfachte Prozesse und ansprechendes Storytelling

Seit Dezember 2018 steht auf dem Dr. Hauschka Onlineshop neben vier Kategorien klassischer Produkte auch eine weitere zur Auswahl: Erlebnisse. Hier können Endverbraucher zum Beispiel Führungen durch den WALA Heilpflanzengarten buchen. Zuvor mussten Buchungsprozesse dafür meistens manuell abgewickelt werden. Durch die Umstellung auf Shopware wurde der Prozess jedoch vereinfacht und standardisiert.

DrHauschka_Erlebnisse

Über die Shopware-Einkaufswelten konnte ein großer Contentbereich angelegt werden, der Verlinkungen von Produkten und Storys zulässt (beispielsweise Dr. Hauschka Kosmos). Die Anbindung an ein zusätzliches CMS-System war dazu nicht nötig.

Fazit und Zukunftspläne

Alles in allem hat WALA die Zusammenarbeit mit Shopware, Pickware und der Shopware-zertifizierten Agentur von Affenfels als sehr positiv empfunden. Zuvor gab es keinen Webshop in Deutschland und Österreich. So gesehen ist der Umsatz um 100 % gestiegen. Der durchschnittliche Warenkorbwert umfasst dabei 60 EUR. Die Retourenquote ist mit 0,5 % sehr niedrig.

Mit der Etablierung des deutschen Webshops wurde die Internationalisierung deutlich vorangetrieben. Ebenfalls sehr positiv sind natürlich die vereinfachten Buchungsprozesse und die attraktiven Einkaufswelten.

Ein willkommener Nebeneffekt: Durch den Aufbau des neuen Onlineshops ist das digitale Know-how im Unternehmen gewachsen. Dies soll auch zukünftig weiter gefördert werden. Auch im Bereich Online-Marketing gibt es bereits strategische und operative Pläne. Für den Webshop ist der Rollout in weitere Länder geplant.

Jetzt Onlineshop besuchen