This page is also available in English. Change to English page

Black Friday - 5 Tipps für den Sale des Jahres

Black-Friday-DE_300920-860x325px-Blog

To the English article

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen kühler - damit rückt nicht nur der Winter immer näher, sondern auch die sogenannte “Peak-Season”.  Nicht mehr lange und der offizielle Auftakt ins Vor-Weihnachtsgeschäft startet wieder mit dem Black Friday am 27. November. 

Viele Kunden nutzen die Tage rund um den Black Friday und Cyber Monday, um von satten Rabatten zu profitieren. Oft informieren Kunden sich frühzeitig über geplante Aktionen in verschiedenen Onlineshops. Für Shopbetreiber startet damit die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Deshalb erhältst Du mit diesem Blogbeitrag 5 wertvolle Tipps, wie Du Deine Black-Friday-Aktion bestmöglich und so zu einem echten Erfolg machst.   

#Tipp 1: Plane Deine Aktion frühzeitig 

Gute Planung ist das A und O! Du solltest Dir bereits jetzt Gedanken machen, welche Produkte aus Deinem Onlineshop für den Black Friday Sale in Frage kommen. Möchtest Du vereinzelte Produkte reduziert anbieten oder gleich Dein ganzes Sortiment? Wie soll Deine Rabattaktion konkret aussehen? Hier einige Beispiele für spannende Promotions:  

  • Absolute oder prozentuale Rabatte für den gesamten Einkauf
  • Vergabe eines Gratisartikels ab einem Mindesteinkaufswert 
  • Beim Kauf eines zweiten Artikels erhält Dein Kunde einen Rabatt 
  • Dein Kunde kauft drei Artikel, zahlt aber nur zwei  

#Tipp 2: Kampagnen und Werbemittel vorbereiten: Lege Kanäle und ein Budget zur Bewerbung Deiner Aktion fest  

Nachdem Du festgelegt hast, welche Produkte für den Sale zur Verfügung stehen, solltest Du Dir über die passende Bewerbung Gedanken machen. Welche Marketing-Kanäle möchtest Du nutzen? Gibt es ein Budget für bezahlte Werbung? Wir haben nachfolgend geeignete Marketing-Kanäle aufgeführt, die für eine Bewerbung Deiner Black- Friday- Aktion in Frage kommen können:  

  • Social-Media: Nutze Deine Reichweite auf den Social-Media-Kanälen und mache Deine Follower so auf Deinen Black Weekend Sale aufmerksam. 
  • SEO-Traffic: Bereits einige Wochen im Voraus kann es sich lohnen die organische Suche zur Aufmerksamkeit Deiner Aktion zu nutzen. Lege zum Beispiel frühzeitig eine spezifische Black Friday Landingpage an, bereite diese mit entsprechenden Bildern, Texten und Keywords auf, sodass Du in den Suchergebnissen gefunden wirst. Insofern Du einen Blog oder Magazin in Deinen Shop eingebunden hast, kannst Du auch hier entsprechende Themenbeiträge veröffentlichen. 
  • SEA-Kampagne: Pushe Deine Aktion mit bezahlter Werbung! Es kann sich lohnen bereits ein kleines Budget in die Hand zu nehmen um mehr Traffic zu generieren. Hier bieten sich zum Beispiel Anzeigen bei Google oder auch bezahlte Werbung auf Facebook, Instagram & Co. an. Aber Achtung: Für bestimmte Keywords und Zielgruppen können Anzeigen in Aktionszeiträumen teurer werden.  
  • E-Mail-Marketing: Nutze E-Mail-Marketing um auch Deine Bestandskunden über Deine Black Friday Aktionen zu informieren. Bereite entsprechende Aktions-Newsletter frühzeitig vor und teasere Deine Aktion so frühzeitig bei Deinen Kunden an.  

Neben den aufgeführten Kanälen und Maßnahmen, kannst Du Deine Aktion auch auf Portalen wie www.blackfriday.de anmelden. Sobald Du Deine Marketing-Kanäle festgelegt hast, kümmere Dich um die Vorbereitung der Banner und Texte die Du für die Kanäle benötigst. Lege ein Design zur Aktion fest und mache Dir Gedanken darüber, mit welcher Bannersprache und Texten Du Deine Zielgruppe am besten ansprichst. 

#Tipp 3: So vermeidest Du Warenkorbabbrüche und erhöhst Deine Conversion 

Nachdem Du erfolgreich auf Deine Black Friday Aktion aufmerksam gemacht hast, gilt es nun Deine Shop-Besucher auch zu Kunden zu konvertieren. Damit das gelingt, beachte folgende Punkte: 

  • Mobile Shopping: An einer Mobile-First Strategie führt heute kein Weg mehr vorbei! Besonders im Vorweihnachtsgeschäft macht es Sinn Deinen Shop auf den Prüfstand zu stellen und zu checken, wie gut Dein Shop für das Shoppen vom Smartphone optimiert ist und hier bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.  
  • User-Experience: Wenn es darum geht, die Conversion in Deinem Shop rund um den Black Friday nach oben zu kurbeln, steht das Nutzererlebnis besonders im Fokus. Sorge mit auffälligen Bannern, Streichpreisen, Promotion-Aktionen oder einem Countdown dafür, dass Deine Kunden im Shop auf Rabatte aufmerksam werden. Hier kann auch eine extra gestaltete Erlebniswelt zum Black Friday Sale helfen, die in Deiner Hauptnavigation aufgeführt ist. Weitere, allgemeine Tipps zur Conversion Optimierung findest Du hier
  • Checkout-Optimierung: Spätestens zum großen Black Friday Sale solltest Du Deinen Checkout-Prozess überprüfen, um Warenkorbabbrüche zu vermeiden. Bietest Du die beliebtesten Zahlungs- und Versandarten in Deinem Shop an? Auch ein One-Page-Checkout kann helfen den Kauf schneller und zielgerichteter abzuschließen.  

#Tipp 4: Punkte beim Kundenservice!  

Mache Deinen Black Friday Sale auch in Sachen Service zu einem besonderen Erlebnis. Eine smarte Alternative für Telefon und E-Mail zur Klärung von Fragen, kann zum Beispiel ein Livechat oder ein Chatbot sein. Deinen Kunden wird so schnell und einfach geholfen ohne dass sie den Hörer in die Hand oder auf eine E-Mail-Antwort warten müssen. Bedenke bei einem erhöhten Serviceaufkommen auch rechtzeitig Deine Mitarbeiter-Ressourcen aufzustocken.  

#Tipp 5: Performance-Check: Hält Dein Shop dem Traffic-Anstieg stand? 

Es gibt kaum etwas Nervenaufreibenderes für Deine Kunden als lange Ladezeiten oder einen Shop, der gar nicht aufzurufen ist. Viele Kunden informieren sich bereits vor dem Black Friday über entsprechende Rabatte in Onlineshops, um sich den besten Preis zu sichern. Du solltest also am Black Friday auf jeden Fall mit einer erhöhten Besucheranzahl in Deinem Shop rechnen. Spreche bei Bedarf rechtzeitig mit Deinem Hosting-Partner, um die Performance-Schraube nach oben zu drehen.

Black Friday gewinnt immer mehr an Bedeutung

Blackfriday_BlogGrafiken-ai-2x-1-1Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zur Bekanntheit und Nutzung von Black Friday in Deutschland in den Jahren 2016 bis 2019. Im Jahr 2019 gaben 94 % der Befragten an, den Black Friday zu kennen. 33 % planten am Black Friday 2019, reduzierte Produkte zu kaufen. Damit wird verdeutlicht, dass der Black Friday auch in Deutschland immer mehr an Bekanntheit und Bedeutung für den Handel gewinnt. 

Mit Shopware 6 gewappnet für die Peak Season 

Shopware 6 bietet Dir verschiedene Funktionen, die Du nutzen kannst, um Deine Black Friday Aktion in Deinem Shop bestmöglich zu pushen.  Erstelle zum Beispiel mit Hilfe unserer Erlebniswelten eine ansprechende Aktions-Landingpage, um Deine Produkte ideal in den Fokus zu setzen. Oder nutze unser Shopware 6 Rabattmodul, um Deinen Kunden attraktive Aktionen anzubieten. In unserem Community Store findest Du außerdem eine Vielzahl an Plugins, die Deinen Shop sinnvoll ergänzen.

Wir wünschen Dir viel Erfolg für Deinen Black Friday Sale! 

Mehr zum Thema: Masterclass Webinar mit Shopware & Sendcloud 

Am 6. Oktober haben Lena Dietrich von der shopware AG und Alexandra Schopf von Sendclound ein Webinar zum Thema abgehalten. In der Masterclass ging es im Detail darum, wie Du Dich und Deinen Onlineshop optimal auf die Peak-Season vorbereitest. Außerdem wurden live Fragen beantwortet. Sieh Dir die Aufzeichnung des Webinars an!

Zum Webinar 

Das könnte Dich auch interessieren:

So wandelst Du Besucher in Kunden um

Personalisierte Einkaufswelten: Begeistere Deine Kunden 

On-Site Messaging: Steigere den durchschnittlichen Bestellwert