This page is also available in English. Change to English page

Checkliste für die erfolgreiche Verknüpfung von Shopware und Warenwirtschaft

Shopware 6

Jetzt Shopware testen

Onlineshop erstellen
Selectline_DE_Warenwirtschaft_und_Shopware_verknuepfen-860x325px-Blog

To the English article

Worauf kommt es an, wenn Du Shop und Warenwirtschaft miteinander verknüpfen willst? Welche Vorteile bringt die Verknüpfung mit sich und welche Kriterien sollte die Schnittstelle erfüllen? Tobias Ambrosch von der SelectLine Software GmbH hat Antworten auf diese Fragen.

Wer auf der Suche nach einem schnellen, schlanken Onlineshop ist, der mit einfachen Bestelllösungen überzeugt und für jede Unternehmensgröße geeignet ist, findet mit Shopware genau das richtige Shopsystem. Auch die Goekeler Messtechnik GmbH, die zu den führenden Herstellern von Messtechnik gehört, entschied sich dafür. Doch je größer die Datenmengen werden, die verwaltet werden müssen, je mehr Lagerfläche für die eigenen Produkte benötigt werden und je mehr Kunden Dein Onlineshop hat, desto sinnvoller ist auch eine Warenwirtschaft als zentrale Datenbasis. Diese hilft Dir dabei, Dein Tagesgeschäft zu vereinfachen und einen guten Überblick zu behalten. Die SelectLine Software unterstützt goekeler.com bei der effektiven Verknüpfung des Shopware-Systems mit ihrer Warenwirtschaft.

Warum sollte man überhaupt einen Onlineshop mit einer Warenwirtschaft verknüpfen?

Wer sich dafür entscheidet, seinen Onlineshop mit einer Warenwirtschaft zu verknüpfen, kann von zahlreichen Vorteilen profitieren. So erleichtert die Automatisierung von Prozessen die Arbeit in verschiedenen Bereichen und sorgt für eine erhebliche Zeitersparnis. Mithilfe der Verknüpfung von Warenwirtschaft und Shopware erfolgt beispielsweise die Synchronisation automatisch, sodass die Lagerbestände zuverlässig in Echtzeit aktualisiert werden. So behältst Du stets den Überblick über Deine Produkte und die Erfassung der Daten ist weniger fehleranfällig, als wenn sie manuell erfolgt.

Bestellungen und Retouren können dadurch effizienter und mit weniger Aufwand abgewickelt werden. So steigt die Kundenzufriedenheit, wie auch Patrick Häußler, Verantwortlicher Marketing & Sales von der Goekeler Messtechnik GmbH, feststellte: „Mit der SelectLine Shopware-Anbindung konnten wir unseren Shop in kürzester Zeit einrichten und haben im Vergleich zu anderen Anbietern das Vierfache an Kosten gespart“.  Zudem sind die Informationen und Daten, die potentielle Käufer im Onlineshop erhalten, nun zuverlässig und stets aktuell.

Neben der einfachen Steuerung von Abläufen können auch Bestands- und Bewegungsdaten unkompliziert erfasst werden. Das macht eine Auswertung der Daten z. B. über Ein- und Verkauf, Logistik und Disposition möglich und Du kannst alle Prozesse optimieren sowie die Leistungsfähigkeit Deines Onlineshops steigern. Dieser Überblick, der mit einer Verknüpfung der beiden Systeme gegeben ist, sorgt außerdem für eine optimale Planbarkeit, die Deine Lagerkosten gezielt senken kann.

Diese Vorteile entstehen durch die Verknüpfung von Warenwirtschaft mit Onlineshop:

  • Zufriedene Kunden
  • Sinkende Lagerkosten
  • Weniger Pflegeaufwand
  • Einfache Steuerung von Abläufen
  • Automatisierung von Prozessen
  • Niedrige Fehleranfälligkeit
  • Effiziente Abwicklung von Bestellungen und Retouren
  • Aktualisierung von Lagerbeständen in Echtzeit

Wie gelingt die erfolgreiche Verknüpfung?

Die Verknüpfung Deiner Warenwirtschaft mit Deinem Shopware-System erfolgt durch eine Schnittstelle, wie z. B. der Webshop-Anbindung von SelectLine. Mithilfe folgender Checkliste erfährst Du, was Du bei der Auswahl der richtigen Schnittstelle beachten solltest:

1. Einfache Bedienbarkeit

Sinnvoll ist es, sich für eine Schnittstelle zu entscheiden, die intuitiv bedienbar und sehr übersichtlich ist. Dadurch werden keine speziell geschulten Mitarbeiter benötigt, sondern jeder kann mit der Schnittstelle umgehen. So sparst Du Ressourcen und bist nicht abhängig von einzelnen Mitarbeitern. Mit der SelectLine Shopware-Anbindung wurde dies für goekeler.com möglich: „Mit nur wenig Hilfe, können wir sehr viel selber anpassen“, so Patrick Häußler, über die Erfahrungen mit der neuen Schnittstelle.

2. Flexible Skalierbarkeit

Damit die Schnittstelle stets an Deine Anforderungen angepasst werden kann, sollte sie flexibel skalierbar sein. So ist sie selbst bei neuen Herausforderungen und wechselnden Bedingungen einsetzbar.

3. Anbindung an andere Händler

Um von der Bekanntheit und der Reichweite anderer Händler profitieren zu können, sollte bei Deiner Schnittstelle die Möglichkeit gegeben sein, dass sie an Händler und Verkaufsplattformen angebunden werden kann. So erhöhen sich Deine Verkaufszahlen, die Sichtbarkeit verbessert sich und Du gewinnst mehr Neukunden.

4. Sichere Synchronisation

Die Synchronisation von Warenwirtschaft und Onlineshop über die Schnittstelle ist wichtig, um eine Planungssicherheit zu gewährleisten und die Abläufe transparent zu überblicken. Stelle deshalb sicher, dass Deine Schnittstelle verlässlich den Datenaustausch zwischen Bestellungen, Kunden, Lagerbeständen, Preisen, Artikelstammdaten etc. ermöglicht.

5. Effiziente Automatisierung

Eine geeignete Schnittstelle sorgt dafür, dass Standardabläufe automatisch und effizient erfolgen, also alle Informationen direkt vom Onlineshop zur Warenwirtschaft und zurück übertragen werden. Daten wie Kundendaten, Adressen, Zahlungsinfos aber auch Artikelpreise und Lagerbestände werden damit gesammelt und automatisch abgeglichen. Somit kannst Du Bestellungen und Retouren effizienter abwickeln und Du sparst durch die Automatisierung Zeit sowie Aufwand.

Weitere wichtige Eigenschaften Deiner Schnittstelle sollten sein:

  • Verschiedene Payment-Lösungen
  • Regelmäßige Updates und Features
  • Geringe einmalige und laufende Kosten

Fazit: Flexible Schnittstellen zur erfolgreichen Verknüpfung

Mithilfe unserer Checkliste findest Du, wie die Goekeler Messtechnik GmbH, genau die Software, die zu Deinem Onlineshop und Deiner Warenwirtschaft passt. Denn nur wenn die Schnittstelle genau auf Deine Anforderungen abgestimmt und flexibel ist, kann Dein Onlineshop optimal funktionieren und Du profitierst von den Vorteilen, selbst wenn sich neue Herausforderungen ergeben.

Autorenprofil Tobias Ambrosch

Seit 2007 im Marketing der SelectLine Software GmbH tätig, gehört meine Business-Leidenschaft den Themen rund um die Prozessoptimierung in kleinen und mittleren Unternehmen durch optimal angepasste ERP-Software und Warenwirtschaftssysteme. Dazu gehören immer mehr auch die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0.

Meine Profile im Netz:

SelectLine Blog | XING | Linkedin

Das könnte Dich auch interessieren: