This page is also available in English. Change to English page

Cyber Crime Schutz: Das effektive Mittel gegen Bad Bots

Profihost_TippsgegenCyberCrime

E-Commerce ermöglicht es Unternehmen jeglicher Branche, eigene Marktchancen zu nutzen und Produkte reichweitenstark zu vertreiben. Intelligente Online-Shop-Systeme wie Shopware stellen die Basis dar, um Deine Vertriebsplattform beliebig zu gestalten – in wenigen Klicks sind wichtige Einstellungen vorgenommen, zudem gestaltet sich das Handling stets intuitiv.

Doch nicht jeder Traffic, der sich aus den Statistiken ergibt, ist tatsächlich auf eine reale Person zurückzuführen. Es gibt verschiedene Wege, die es Betrügern oder missliebigen Konkurrenten ermöglichen, das System auszutricksen und zu manipulieren.

Die besondere Gefahr: Gewisse Techniken, dazu zählen sogenannte Bad Bots, ermöglichen eine Manipulation von Besucherströmen. Sie führen zu verringerten Ladezeiten, verschlechtern die UserExperience des (potenziellen) Kunden und sind verantwortlich für signifikante Umsatzeinbußen. Profihost, deutscher Hostinganbieter und Shopware Preferred Technology Partner, erklärt Dir die Funktionsweise, benennt Risiken für Onlineshop-Betreiber und zeigt Dir Lösungsansätze auf.

Einfach erklärt: Welchen Einfluss nehmen Bad Bots auf meinen Online-Shop?

Schätzungen gehen davon aus, dass etwa ¼ aller Besucher, die auf Deinem Onlineshop statistisch verzeichnet sind, Bad Bots darstellen*. Das sind nicht jene Bots, die Suchmaschinen wie Google aussenden, um Inhalte zu crawlen und so Suchergebnisse zu optimieren. Bad Bots sind von Konkurrenten in der klaren Absicht initiiert, um Preisdaten, Verfügbarkeiten o.ä. auszuspähen und das System einzuschränken.

Die Folge: Bad Bots sind derart programmiert, dass sie dem System „vorgaukeln“, hier handle es sich um einen realen Besucher. Sie fingieren Anfragen und erhöhen dadurch die Serverlast, was zu einem langwierigen Seitenaufbau führt und echte Besucher einschränkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das System dadurch zeitweilig offline gehen muss oder User abspringen (sog. Bounce Rate), ist deutlich erhöht. Im Schnitt ist laut Searchblog* von einem Umsatzverlust in Höhe von 4,2 Prozent auszugehen.

Gefahren, die von Bad Bots ausgehen und das (reale) Geschäft gefährden

Im Onlinehandel kommt es regelmäßig auf Nuancen an, denn die Vielfalt ist in vielen Bereichen groß. Wenn Du langfristig profitabel arbeiten möchtest, geht es darum, die über den Shop generierten Daten bestmöglich zu nutzen. Die Verbreitung von Bad Bots konterkariert dies jedoch, denn sie schränken nicht nur die Benutzerfreundlichkeit ein, sondern greifen zugleich wertvolle Informationen ab.

Die typischen Risiken, die mit Bad Bots verbunden sind, stellen wir nachfolgend dar:

Erhöhte Mietkosten für Server-Infrastruktur

Die Aktivität von Bad Bots beansprucht Server-Ressourcen, wodurch sich die monatlichen Kosten für den Onlineshop erhöhen. Das drückt nicht nur die Marge, sondern erhöht zugleich den Verwaltungsaufwand rund um das Server-Management.

Überwachung von Angebotsveränderungen durch Konkurrenten

Bad Bots gehen von Mitbewerbern aus, die das Ziel verfolgen, Daten aus Deinem Onlineshop abzugreifen. Das betrifft Preisveränderungen, die Zusammenstellung des Produktsortiments oder auch transparent kommunizierte Verfügbarkeiten. Also vor allem Aspekte, welche die Einzigartigkeit des Angebots prägen und oftmals als Alleinstellungsmerkmal (USP) fungieren. Die Kombination aus Crawlern und Bad Bots ermöglicht es Konkurrenten, Preisdaten tagesaktuell abzufragen, diese zu unterbieten und damit eine bessere Positionierung auf relevanten Vergleichsportalen oder Marktplätzen zu erreichen. Im schlimmsten Fall erleiden betroffene Unternehmen nicht bloß massive Umsatzeinbußen, sondern verlieren gänzlich ihre Existenzgrundlage.

Umsatzeinbußen durch höhere Ausfallzeiten und verringerte Ladezeiten

Da vielfach Anfragen fingiert werden, welche die Serverlast erhöhen, steigt das Risiko von Systemausfällen. Doch selbst wenn dieser worst case nicht eintritt, verlangsamt sich die Ladezeit Deines Onlineshops – was wiederum dazu führt, dass mehr Besucher im Laufe des Bestellprozesses abspringen. Studien rechnen mit einem Umsatzverlust infolge von Bad Bots zwischen 1,6 und 7,9 Prozent.

Im Klartext: Selbst bei einem Jahresumsatz von 50.000 EUR entspräche dies bereits einem jährlichen Schaden in Höhe von 800 EUR bis 3.950 EUR.

Welche Schutzmaßnahmen helfen gegen Bad Bots?

Nachdem Dir die Tragweite des verstärkten Einsatzes von Bad Bots aufgezeigt wurde, erhältst Du nun gezielte Lösungsansätze. Aus der Betreuung von mehr als 3.000 Onlineshops hat Profihost die Erfahrung gemacht, dass es ein leistungsstarkes, intelligentes System wie den "CyberCrime Schutz" braucht, um das Problem aktiv anzugehen.

Wie funktioniert das Ganze? Hier das Wichtigste in der Übersicht:

Der CyberCrime Schutz kombiniert einen Webfilter mit einem DDoS-Schutz. Dadurch wird eine automatisierte Echtzeit-Traffic-Kontrolle ermöglicht, die Bad Bots sperrt und nur realen Traffic auf den Onlineshop lässt. Zugleich sichert der DDoS-Schutz Dein System gegenüber externen Cyberattacken, was ein Ausspionieren sowie das erzwungene Runterfahren des Servers verhindert. Der CyberCrime Schutz arbeitet an dieser Stelle als künstliche Intelligenz, lernt selbstständig hinzu und erkennt somit auch neue Bad Bots und unerwünschte Zugriffe.

Mittels einer kompakten Auswertung, die über das Dashboard verfügbar ist, lassen sich Bad Bots-Aktivitäten in Echtzeit verfolgen und analysieren.

Dashboard_Profihost

Unerwünschte Zugriffe von Webscrapern, Bad Bots als auch https-Anfragen werden zielgerichtet gefiltert und unterbunden, dadurch steht den realen Besuchern die volle Serverkapazität zur Verfügung.

Kurzum: Die Vorteile des CyberCrime Schutz liegen darin, dass das System technisch stabilisiert wird, die Serverlast reduziert als auch Aufwendungen hinsichtlich der Änderungen an Applikationen ausbleiben. Für Dich als Onlineshopbetreiber entsteht keinerlei Zusatzaufwand, die Schutzwirkung ist sofort nach einmaliger Systemanpassung zu 100 Prozent gegeben.

*iX 2020, Bad Bots, oder: Warum ein Drittel des Traffics auf der Webseite suspekt ist, Moritz Förster

**Searchblog, What's The Lost Revenue From Bots Scraping Original Content, Laurie Sullivan