This page is also available in English. Change to English page

Shopware 6: Early Access Version ab sofort verfügbar!

Schöppingen, 30.07.2019 – Die shopware AG hat die Early Access-Version von Shopware 6 veröffentlicht. Nach der Developer Preview, die seit der Ankündigung von Shopware 6 im Mai verfügbar ist, bietet das neue Release nun auch einer breiten Masse erste Einblicke und die Möglichkeit, frühzeitig von der neuen Technologie zu profitieren.

„Shopware 6 ist unsere Antwort auf eine stets komplexer werdende eCommerce-Welt, in der Konnektivität und Technologie rasant an Bedeutung gewinnen und es umso wichtiger ist, den Menschen in den Mittelpunkt der Betrachtung zu stellen. Aus diesem Grund lag der Fokus bei der Entwicklung von Shopware auf maximaler Flexibilität und der Freiheit eines jeden Users, zu wachsen.“ Mit diesen Worten hatte Shopware-Vorstand Sebastian Hamann die neue Version auf dem Shopware Community Day 2019 am 23. Mai vorgestellt, ab sofort können Nutzer sich einen eigenen Eindruck von Shopware 6 verschaffen. 

API-First-Ansatz bietet neue Möglichkeiten

Shopware 6 wurde nach dem API-First-Ansatz entwickelt. Das bedeutet, dass alle Bereiche eines Shops auch über APIs bedienbar sind, was von verschiedensten Drittanbietern genutzt werden kann, um Prozesse innerhalb von Shopware zu automatisieren. Elementarer Punkt dabei ist die Möglichkeit zur Einbindung verschiedenster Verkaufskanäle, durch die das Thema Omni-Channel zu Ende gedacht wurde. Denn neben den „Klassikern" wie Onlineshops, mobilen Anwendungen, Marktplätzen und Social Shopping sowie der Anbindung des stationären POS (Point of Sale) ist Shopware 6 durch die Sales Channels gerüstet für alle Kanäle, die wir in den nächsten Jahren erst noch kennenlernen werden. So können zum Beispiel spannende Projekte im Bereich Internet of Things, Voice- oder Conversional Commerce realisiert werden. 

Die gesamte Architektur des Systems bietet dabei Freiheit auch auf technischer Ebene. So setzt der Hersteller mit Shopware 6 im Core auf eine komplett neue Basis mit modernsten Technologien wie Symfony und Vue.js, um ein zukunftsfähiges, belastbares, performantes und flexibles Fundament für verschiedene eCommerce-Szenarien bereitzustellen. Durch den Einsatz von Standardtechnologien können externe Entwickler sich nun viel schneller und einfacher in das Shopware-Universum einarbeiten. Die im Paket enthaltene Standard-Storefront basiert auf dem Framework "Bootstrap" und der Template-Engine "Twig" und ermöglicht so auch hier einfache Anpassungsmöglichkeiten ohne Shopware-spezifisches Fachwissen. Die Administration ist übersichtlich, einfach zu bedienen und greift bei allen Prozessen auf die Shopware-API zu. Für die Administration haben die Shopware-Entwickler zudem ein eigenes Designkonzept sowie eine Komponentenbibliothek geschaffen, auf die Entwickler von Drittsystemen bei ihren eigenen Plugins zurückgreifen können.

Neue Funktionen: Erlebniswelten und Rule Builder

Die Early Access Version von Shopware 6 bietet dabei ein vollwertiges Software-Erlebnis. Neben den Sales Channels und der neuen Administration können Nutzer unter anderem auch die neuen Erlebniswelten auf Herz und Nieren prüfen. Emotionale Einkaufserlebnisse können mit diesem Feature noch einfacher und unkomplizierter per Drag & Drop erstellt werden. Das sorgt für einmalige Kundenerlebnisse ohne Grenzen in Gestaltung und Ausspielung auf praktisch allen Inhaltsseiten in Shopware. So lassen sich beispielsweise individuelle Produktseiten mit den neuen Erlebniswelten gestalten.

 

Erlebniswelten-fu-r-perfekte-Customer-ExperienceXlHe24UDeUtb5

Ein weiteres spannendes Feature ist der „Rule Builder“. Dieser gibt Händlern die Möglichkeit, Shopware in vielen Aspekten ohne Programmieraufwand an das eigene Geschäftsmodell anzupassen. Mit flexiblen Regeln kann z.B. die Preiskalkulation beeinflusst werden oder Erlebniswelten und Versandarten für bestimmte Kundengruppen freigeschaltet werden. „Als zentrale Komponente kommt der Rule Builder überall dort zum Einsatz, wo ein hohes Maß an Flexibilität benötigt wird. Damit schaffen wir die perfekte Grundlage für kreative Marketing-Aktionen und neuartige Geschäftsmodelle“, so Hamann. 

 

Der-neue-Rule-BuildernBP092gCMhhPR

Longterm Support für Shopware 5

Das Release von Shopware 6 bedeutet aber keineswegs das Ende der 5er-Produktlinie. „Shopware 5 ist eine sehr stabile, erprobte und leistungsfähige eCommerce-Lösung. Auch nach dem Release von Shopware 6 wird Shopware 5 weiterentwickelt und mit einem Long Term Support von 5 Jahren ausgestattet“, kündigte Sebastian Hamann an.

 

Weitere Informationen und Downloadmöglichkeiten finden Interessenten unter www.shopware.com. 

 

Dein Ansprechpartner

Wiljo Krechting

Wiljo Krechting

Manager Public Relations

Wiljo Krechting ist eCommerce-Experte und Manager Public Relations beim Shopsystem-Hersteller shopware AG. Der Medienprofi Krechting studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Münster und Melbourne und sammelte dort Erfahrungen als Auslandskorrespondent für den Axel-Springer-Verlag. Journalistische Stationen durchlief Krechting unter anderem bei der Rheinischen Post, der WELT, BILD, dem Hamburger Abendblatt und dem australischen Wirtschaftsportal theaustralian.com.