This page is also available in English. Change to English page

Shopware ist eines der ersten CO2 neutralen Unternehmen

Schöppingen, 18.02.2019 – Shopware wurde von Fokus Zukunft als eines der ersten CO2 neutralen IT-Unternehmen zertifiziert. Mit der Unterstützung eines Waldaufforstungsprojekts von Eukalyptuswäldern in Uruguay werden die ca. 300 Tonnen CO2, die das Unternehmen jährlich produziert, vollständig ausgeglichen. Im gleichen Zeitraum wurde eine weitere E-Ladesäule installiert, wodurch bei Shopware nun fünf E-Autos zeitgleich geladen werden können. 

Unterstützung vom Nachhaltigkeitsberater Fokus Zukunft

Fokus Zukunft verhilft als Nachhaltigkeitsberater Unternehmen und Privathaushalten dazu, die eigene CO2 Bilanz auszugleichen, indem sie diese berechnet und aufzeigt, wie die Unterstützung verschiedener UN-Klimaschutzprojekte diese ausgleichen kann. Gregory Endress von Fokus Zukunft beschrieb unsere heutige Lage sehr treffend: „Der Natur ist es egal, sie braucht uns nicht und regeneriert sich. Wir müssen uns helfen.“ Denn dann wird ein Punkt überschritten, an dem die Klimaerwärmung nicht mehr aufgehalten werden kann.

Durchschnittlicher CO2 Verbrauch liegt bei 2,3 Tonnen jährlich

Im Schnitt verbraucht ein Bundesbürger in etwa zehn Tonnen CO2 pro Jahr. Jeder Shopware Mitarbeiter verbraucht allein während seiner Arbeitszeit inklusive Anfahrt ca. 2,3 Tonnen CO2 jährlich. Ermittelt wurde dieser durch einen Fragebogen, indem die Mitarbeiter beispielsweise angaben, ob sie einen Kleinwagen, Mittelklassewagen oder Oberklassewagen fahren und wie lang der Arbeitsweg ist. Weitere Emissionskategorien sind z.B. der Wärmeverbrauch, das Abfallaufkommen und der Stromverbrauch. Seit 1850 hat die CO2 Konzentration um 40% zugenommen – nachweislich durch die Verbrennung fossiler Energieträger.

„In Vergleich zu anderen Unternehmen haben wir einen geringen ökologischen Fußabdruck. Diesen aber vollständig zu kompensieren, war lange ein Ziel von uns. Viele Mitarbeiter sehen dies sogar als Ansporn auch die private CO2 Bilanz auszugleichen, was uns unheimlich freut“, so Wiljo Krechting, Pressesprecher der shopware AG.

Nachhaltigkeit bleibt zentrales Thema

Generell verfolgt Shopware den Antrieb möglichst geringe CO2 Mengen zu verbrauchen, was sich durch Nachhaltigkeit im Alltag auszeichnet. Darunter fallen zum Beispiel Brita-Wasserspender mit Glasflasche für jeden Mitarbeiter, E-Fahrzeuge als Firmenwagen und die Holz-Hybrid Bauweise der Gebäude. Jüngst wurde die dritte E-Ladesäule auf dem Shopware Gelände feierlich eingeweiht und unterstützt so die Vorhaben von Mitarbeitern, die auf E-Mobilität umsteigen wollen. Die Aufforstung der Eukalyptuswälder stellt dabei eine hervorragende Möglichkeit dar, um den Verbrauch der heute unvermeidbaren Emissionen zu kompensieren. Eukalyptus eignet sich in diesem Bestreben besonders gut, denn im Vergleich zu anderen Baumarten können die Blätter doppelt so viel Kohlenstoffdioxid aufnehmen.

Weltweit werden täglich 150 Mio. Tonnen CO2 ausgestoßen, Tendenz steigend. Die Natur kann jedoch nur einen kleinen Teil davon aufnehmen, wodurch der Treibhauseffekt stetig zunimmt.

Wer ebenfalls seine CO2 Bilanz ausgleichen möchte findet nähere Informationen und weitere UN-Klimaschutzprojekte auf https://www.fokus-zukunft.com/

 

Bild-E-Lades-ule

Dein Ansprechpartner

Wiljo Krechting

Wiljo Krechting

Manager Public Relations

Wiljo Krechting ist eCommerce-Experte und Manager Public Relations beim Shopsystem-Hersteller shopware AG. Der Medienprofi Krechting studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Münster und Melbourne und sammelte dort Erfahrungen als Auslandskorrespondent für den Axel-Springer-Verlag. Journalistische Stationen durchlief Krechting unter anderem bei der Rheinischen Post, der WELT, BILD, dem Hamburger Abendblatt und dem australischen Wirtschaftsportal theaustralian.com.