Gut verpackt: Lizenzero navigiert Onlinehändler durch das Verpackungsgesetz

Lizenzero-Blog-860x325

Nicht-physische Produkte oder Dienstleistungen attraktiv zu vermarkten ist nicht leicht. Noch schwieriger wird es, wenn es sich bei dem zu vermarktenden Produkt um eine gesetzesgetriebene Notwendigkeit handelt. Beides kommt zusammen in dem auf Shopware basierenden Onlineshop „Lizenzero“. Er wurde in Reaktion auf das am 1. Januar 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz vom Umweltdienstleister Interseroh und der Digitalagentur Interlutions konzipiert.

Entstanden ist ein Shop, der das Unerlässliche durch ansprechendes Frontend-Design und costumized Features zum schnell erledigten Punkt auf der To-do-Liste macht und auf diese Weise das Prinzip der Nutzerfreundlichkeit im Paragraphen-Dschungel fett unterstreicht.

Das „Produkt“: Die Lizenz zum Verpacken

Seit Jahresbeginn 2019 gilt in Deutschland das Verpackungsgesetz, das jeden Onlinehändler und Hersteller, der verpackte Waren an den privaten Endverbraucher vertreibt, zur Beteiligung an den Kosten für die Entsorgung und das Recycling seiner Verpackungen verpflichtet. Das bedeutet, dass er seine Verpackungen sowohl bei einem dualen System lizenzieren als auch sein Unternehmen bei der „Zentralen Stelle Verpackungsregister“ anmelden muss. Verstöße gegen das Gesetz können mit Verkaufsverboten, hohen Geldbußen und Abmahnungen geahndet werden.

190614_Infografik_Verpackungsgesetz_1

Wie kann Lizenzero hier helfen? Der Shop springt bei Schritt 1 der Vorgabenerfüllung ein, bei der Verpackungslizenzierung. Hinter diesem Begriff steckt nichts anderes, als dass der betroffene Händler einen Vertrag mit einem Unternehmen schließt, das als duales System anerkannt ist (derzeit gibt es acht davon). Im Umkehrschluss übernimmt das beauftragte duale System die Sammlung, Sortierung und das Recycling der Verpackungen, nachdem sie durch den Endverbraucher entsorgt wurden. Für den Vertrag muss ein Lizenzentgelt entrichtet werden, dessen Höhe sich nach der Menge und der Verpackungsmaterialien, die ein Händler in Umlauf bringt, richtet.

Was furchtbar bürokratisch und langwierig klingt, bricht Lizenzero auf wenige Schritte herunter: Eingabe der Mengen, Kontoanlage, Paymentauswahl und Kaufabschluss. Alle Dokumente inklusive des Lizenzierungsvertrages, der direkt mit dem Dualen System Interseroh geschlossen wird, findet der Kunde anschließend übersichtlich versammelt in seinem Kundenkonto wieder und kann so jederzeit darauf zugreifen.

Ein ansprechendes Frontenddesign trägt zum Kundenerlebnis bei

Kein greifbares, ästhetisches Produkt, eine Zielgruppe im B2B-Bereich und der „Artikel“ ist auch noch ein notwendiges Übel = das Frontend-Design kann vernachlässigt werden? Ganz im Gegenteil, fand das Interseroh-Interlutions-Team, und hat dem Shop für Verpackungslizenzierung ein frisches Antlitz gegeben.

Es holt den Kunden direkt im Header mit einem Hero-Bild ab, das die Diversität der Zielgruppe widerspiegelt, und stellt ihm anschließend häppchenweise und übersichtlich zusammengestellt die wichtigsten Infos zum Gesetz bereit. Insbesondere im Vergleich zum Wettbewerb wirkt Lizenzero damit deutlich moderner und ansprechender, sodass zahlreiche Kunden die Shopgestaltung in Umfragen als relevanten Entscheidungsfaktor für Lizenzero angaben.

Berechnungshilfe und Kalkulator: Kundenorientierte Speziallösungen

Das Hauptziel des Lizenzero-Entwicklerteams: Den Lizenzierungsprozess für den Kunden so kosten- und zeiteffizient wie möglich zu gestalten, damit dieser sich schnell wieder relevanteren Dingen seines täglichen Geschäfts widmen kann.

Eine grundlegende Annahme des Teams war es, dass nicht davon ausgegangen werden kann, dass jeder betroffene Händler das Gesamtgewicht seiner Verpackungsmengen stets parat hat. Da auf dieser jedoch der gesamte Lizenzierungsprozess basiert, handelt es sich bei den wichtigsten Features von Lizenzero um Tools, die dem Kunden die Kalkulation seiner Mengen erheblich erleichtern.

Zum einen haben die Entwickler daher die Lizenzero-Berechnungshilfe konzipiert, mit der der Nutzer auf Basis der Hauptfraktionsgruppen (Papier/Pappe/Karton, Kunststoff und Glas) sowie verschiedener Verpackungsgrößen (S, M, L) im Handumdrehen das Gesamtgewicht seiner Verpackungen schätzen kann. Bei jeder Verpackungsgröße stehen zudem mehrere Optionen zur Verfügung, die das Gewicht zuzüglich Packband und eventueller Füllmaterialien anzeigen. Ist das Verpackungs-Gesamtgewicht pro Jahr bereits bekannt, kann der Kunde dieses zum anderen auch direkt in den sogenannten Kalkulator eintragen. In beiden Fällen erfolgt eine umgehende Anzeige der Lizenzierungskosten.

Shopware-Beitrag-2_Lizenzero-Kalkulator

Für beide Tools hat Interlutions basierend auf dem Shopware-Standard Speziallösungen geschaffen, die individuell auf den Kunden und dessen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Fazit: Das Konzept geht auf

Knapp ein Jahr nach Launch des Shops fällt das Fazit des Kunden Interseroh wie auch der Digitalagentur Interlutions positiv aus: Die Etablierung einer digitalen Lösung für den Verkauf einer Dienstleistung, verortet im B2B-Bereich, hat sich bewährt und steht stellvertretend für ein enormes Digitalisierungspotenzial auf der Seite deutscher Unternehmen.

Initiale Annahmen hinsichtlich der Bedürfnisse des Kunden haben sich bestätigt und finden ihren Niederschlag in der extrem kundenorientierten Aufmachung und den costumized Features von Lizenzero.