This page is also available in English. Change to English page

Jahresendspurt für Shopware User: Die passende Ratenkauf-Lösung für den Checkout

Neu
Jahresendspurt für Shopware User: Die passende Ratenkauf-Lösung für den Checkout

Im E-Commerce steht der Jahresendspurt, oder auch Peak Season genannt, in den Startlöchern. Damit beginnt eine der umsatzstärksten Zeiten des Jahres: Aktionstage wie Black Friday und das anstehende Weihnachtsgeschäft treiben den Verkauf an. Für Händler wird dabei das Thema Payment zu einem ganz wichtigen Faktor. In diesem Beitrag liefert Dir unser Technologie-Partner ratenkauf by easyCredit Tipps, wie Du Deinen Checkout-Prozess im Shopware-System mit der passenden Ratenkauf-Lösung optimierst und so Deinen Verkauf weiter antreibst.

Die Peak Season bedeutet für E-Commerce-Händler hohe Umsätze. Vor allem der Black Friday und Cyber Monday gehören abseits des Weihnachtsgeschäfts zu den beliebtesten Aktionstagen im Handel. Statistiken zeigen: Mehr als drei Viertel der Kunden shoppen regelmäßig an diesen Tagen. Dabei nehmen die Ausgaben seit Jahren deutlich zu, wie der Handelsverband Deutschland im „Online-Monitor 2021" zeigt. Im Durchschnitt stiegen die Ausgaben von Kunden bisher jährlich um gut 22 Prozent. Und nicht nur das: Die Aktionstage, kombiniert mit cleveren Marketing-Maßnahmen, kurbeln das anstehende Weihnachtsgeschäft im Handel zusätzlich an.

Wichtige Vorbereitungen für den Run auf Deine Ware

Damit Du als Händler auch in diesem Jahr die Peak Season optimal nutzt, heißt es: Vorbereitet sein. Idealerweise hast Du bereits jetzt Deine Marketing-Kampagnen und alle Budgets eingeplant. Allerdings sind Kampagnen und Rabatte nicht alles, was Du für eine erfolgreiche Peak Season berücksichtigen solltest.

Klassischerweise steigt die Zahl der Bestellungen in der Vorweihnachtszeit ab November deutlich an. Schätzungen gehen dabei von einem Auftragswachstum zwischen 30 und 80 Prozent aus. In diesem Jahr könnte das Bestellvolumen sogar noch höher ausfallen. Denn während der letzten Monate haben Kunden tendenziell weniger Geld ausgegeben, etwa auf Reisen verzichtet. Sie haben somit theoretisch mehr Budget, dass für Onlineshopping und Geschenkekauf zur Verfügung steht. Das bedeutet für Dich: Neben Budget- und Marketing-Planung solltest Du Dein Lager auffüllen und vor allem Deinen Onlineshop in puncto Prozesse optimieren. Den Status Quo zu hinterfragen, kann für Dich sinnvoll sein, um Deinen Umsatz während und nach der Peak Season zusätzlich zu steigern. Denn die Erwartungen von Kunden ändern sich dynamisch.

Diese Aspekte solltest Du berücksichtigen

Kunden wollen eine exzellente Customer Experience. Anderenfalls brechen Sie Käufe ab. Für eine optimale Customer Experience ist es dabei wichtig, nicht nur gewünschte Artikel verfügbar zu haben, sondern Deinen Kunden rundum den besten Service zu bieten. Dafür sind folgende Punkte essenziell:

  • Stelle genügend Informationen zu jedem Artikel in Deinem Shop bereit. Nutzt Du Marktplätze & Co.? Dann sollten die Informationen auch hier einheitlich verfügbar sein.
  • Dein Shop muss technisch einwandfrei funktionieren – gerade bei hohem Bestellaufkommen und in der mobilen Nutzung.
  • Passe Deine Versandmöglichkeiten für Kunden an. Flexible Versandoptionen gehören zu einem guten Kundenservice und werden zunehmend gefordert.
  • Lege besonderes Augenmerk auf die Optimierung des Checkout-Prozesses mit Blick auf die Zahlungsmöglichkeiten.

Vor allem im Checkout ist das Risiko groß, dass Kunden ihren Kauf noch abbrechen. Wie die Studie „Shopping 2020" des IFH KÖLN herausfand, geht mehr als jeder vierte Kunde verloren, wenn ein Kunde beim Bezahlvorgang sein bevorzugtes Zahlungsverfahren nicht vorfindet. Und nicht nur das: Angebotene Zahlungsarten müssen mehr denn je schnell und einfach zu bedienen sein. Außerdem wünschen sich Kunden zunehmend mehr Flexibilität und Vielfalt bei Zahlungsverfahren.

Checkout-Prozess mit einfachen und schnellen Zahlungsarten optimieren

Kundenbedürfnisse bedienen

Für Dich als Händler bedeutet das, den Checkout-Prozess Deines Shops mit Blick auf ein vielfältiges Zahlungsangebot und einfache Payment-Lösungen hin zu optimieren. Kunden sollten im Checkout möglichst wenig abgelenkt werden. Zahlungsverfahren, die klar und verständlich aufgebaut sind, sind daher enorm wichtig, um eine einfache Bezahlung zu garantieren. Das zeigt auch die IFH-Studie: Kunden beurteilen Zahlungsverfahren überwiegend nach der Einfachheit der Bedienung (86 %) und Schnelligkeit des Zahlungsvorgangs (80 %). Darüber hinaus wünschen sich Kunden nicht nur Flexibilität in der Auswahl des Zahlungsverfahrens, sondern auch beim eigentlichen Bezahlen.

Einfache Integration berücksichtigen

Natürlich hast Du als Händler alle Hände voll zu tun, sobald der Jahresendspurt vor der Tür steht. Daher müssen Payment-Lösungen nicht nur für Kunden schnell und einfach in der Bedienung sein. Für Dich als Händler sollten sie ebenso leicht in das Backend Deines Shops integriert werden können. Vor allem in Hochphasen kannst Du solche Zahlungsverfahren Deinen Kunden so doch noch schnell anbieten. Und testen, wie sie angenommen werden, um im Anschluss den Nutzen zu evaluieren. Plug & Play ist dafür das entscheidende Stichwort, da Lösungen so ohne großen Aufwand in Dein Shopsystem eingebunden werden können und damit in kürzester Zeit einsatzfähig sind. Vermeide langwierige Prozesse, sowohl technisch als auch administrativ, und achte besonders beim Payment auf einen vertrauenswürdigen Anbieter.

Die eigenen Bedürfnisse und die der Kunden unter einen Hut zu bringen, kann herausfordernd sein. ratenkauf by easyCredit hilft dir dabei, die Wünsche und Anforderungen beider Seiten zu erfüllen. Die Zahlungsart ist für Dich als Händler nicht nur einfach zu integrieren, sondern auch für Deine Kunden klar, verständlich und leicht zu bedienen.

Integration von ratenkauf by easyCredit in Shopware

Damit der Ratenkauf für Kunden Deines Shopware-Systems im Checkout angeboten werden kann, wird die Lösung einfach über eine Erweiterung an Deinen Onlineshop angebunden. Der gesamte Prozess ist schnell durchgeführt: Nach Deiner Registrierung als Händler für den ratenkauf by easyCredit ist die Installation in Dein Shopware-Ökosystem nötig. Die Ratenkauf-Lösung gibt es als App sowohl für Shopware 5 als auch für Shopware 6. Den ratenkauf by easyCredit kannst Du ganz einfach im App-Manager über den direkten Download aus dem Shopware Community Store oder über den Datei-Upload des Archivs installieren. Alternativ steht Dir die Installation über die Kommandozeile in der Shopware Administration zur Verfügung.

Im Anschluss der Installation konfigurierst Du die App in der Administration über den App-Manager. Dabei kannst Du beispielsweise speziell auch die Konfiguration für Cross-Channel-Services wie Click & Collect vornehmen. So stellst Du sicher, dass der Ratenkauf Kunden auch bei Auswahl des Click & Collect-Services angeboten wird. Zuletzt musst Du die Zahlungsart ratenkauf by easyCredit nur noch aktivieren. Danach steht sie Deinen Kunden im Checkout zur Verfügung. Den Überblick über die getätigten Transaktionen behältst Du über das zugehörige Partnerportal, über das ebenfalls die Shop-Administration erfolgt.

Du möchtest mehr zur Integration des ratenkauf by easyCredit in Deinen Shopware Admin erfahren? Hier findest Du weitere Informationen.

Eine Payment-Lösung wie der ratenkauf by easyCredit, die einfach in Betrieb zu nehmen ist, solltest Du für die Peak Season auf jeden Fall in Deinen Payment-Mix aufnehmen, um Umsatz zu generieren, der Dir sonst vielleicht entgehen würde. Denn der Ratenkauf ist nicht nur einfach für Dich einzubinden. Sogenannte „Buy Now, Pay Later" (BNPL)-Zahlungsverfahren werden auch im E-Commerce immer wichtiger. Jetzt schon besitzen und später bequem in Raten und nach individuellem Bedarf zahlen? Das ist zum wichtigen Shopping-Kriterium für Kunden geworden.

Flexibles Bezahlen liegt im Trend und bietet Umsatzpotenziale

Aktuelle Zahlen aus der Studie „Konsumentenfinanzierung neu gedacht" bestätigen, dass BNPL bei Kunden zwischen 18 und 34 Jahren im Trend liegt. Kunden wünschen sich, Produkte im Warenkorb flexibel bezahlen zu können. Das zeigt auch die IFH-Studie „Shopping 2020": Mehr als jeder zehnte Kunde nutzt am liebsten den Ratenkauf bei einem Online-Warenkorb über 500 Euro. Damit gehört die Zahlungsart in diesem Bereich zu den Top 3.

Gerade zur Peak Season ist der Warenkorb tendenziell größer und die Bereitschaft für teurere Produkte nimmt besonders in der Weihnachtszeit zu. Der Ratenkauf liefert Dir damit zusätzliches Umsatzpotenzial. Und in diesem Jahr bedingt durch Herausforderungen in den Lieferketten zudem wohl noch mehr. Das Weihnachtsgeschäft beginnt durch die Lieferketten-Problematik viel früher als bisher. Immerhin wollen Kunden sicher sein, dass die Produkte am Heiligabend auch unterm Baum liegen. Gleichzeitig steigen derzeit die Preise. Integrierst Du den Ratenkauf in Deinen Payment-Mix, bietest Du Deinen Kunden jetzt mehr Flexibilität, Artikel trotz höherer Preise bezahlen zu können. Das erleichtert die Kaufentscheidung und kurbelt den Umsatz weiter an.

Zur App

Mehr zum Thema Peak Season nachlesen und Last-Minute-Checkliste sichern

Im großen Shopware Blog zum Thema Peak Season findest Du die besten Tipps für die Vorbereitung Deines erfolgreichen Jahresendspurts – inklusiver kostenloser Last-Minute-Checkliste zum Download!

Zur Checkliste

Newsletter

Nichts mehr verpassen. Wir halten Dich per E-Mail auf dem Laufenden.

Shopware Logo
Deine Meinung ist uns wichtig!

Ehrliches Feedback ist wertvoll und unsere Grundlage für Verbesserungen. Deshalb bitten wir Dich, kurz an unserer aktuellen Umfrage zu Shopware als Marke teilzunehmen. Du benötigst dafür wahrscheinlich weniger als 5 Minuten.