K5 Konferenz 2024

Immersive Shopping: Die Zukunft des E-Commerce

Immersive Shopping: Die Zukunft des E-Commerce

Innovative Technologien wie Augmented Reality und Virtual Reality erweitern das Einkaufserlebnis um eine dreidimensionale Ebene. Produkte virtuell betrachten, sich inspirieren lassen, sich mit anderen im digitalen Raum austauschen: Die Zukunft des Einkaufens ist immersiv. Immersivität im E-Commerce lässt die Grenzen zwischen traditioneller Einkaufserfahrung und digitaler Immersive Shopping Experience immer weiter verschwimmen. Nicht nur der Onlinehandel insgesamt wächst, auch die Wachstumschancen für virtuelle Einkaufsumgebungen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Immersive Shopping: Was ist das?

  2. Arten der Immersion: Was bedeutet immersiv?

  3. Warum sich Kunden Immersive Shopping wünschen

  4. Welche Vorteile immersive Einkaufserlebnisse bieten

  5. Zukunftsperspektiven von Immersive Shopping im E-Commerce

  6. Chancen und Herausforderungen von Immersive Online Shopping

Immersive Shopping: Was ist das?

Immersive Shopping ist ein Begriff, der in den letzten Jahren immer häufiger zu lesen ist. Aber was verbirgt sich hinter diesem Buzzword? Während der Covid-19-Pandemie führten Ladenschließungen dazu, dass Unternehmen vermehrt virtuelle Alternativen austesteten. Manche Unternehmen boten ihren Kunden deshalb an, Kleidung und Accessoires virtuell anzuprobieren. Physische Ausstellungsräume wurden zum Beispiel in virtuelle Showrooms umgewandelt. Messen und Events verlagerten sich ins Internet, sodass Besucher Messestände nicht mehr physisch, sondern virtuell besuchen konnten. Auch ein virtueller Museumsbesuch von zu Hause aus war möglich. Die Pandemie erwies sich als eine Art Katalysator für die Entwicklung und Verbreitung des immersiven Online-Shoppings.

Aber auch nach dem Ende der Pandemie bleibt Immersive Shopping ein bedeutender Bestandteil von E-Commerce-Strategien. Und die Bedeutung des immersiven Online-Shoppings und Spatial Commerce im Onlinehandel und Einzelhandel wächst ungebremst. Für die echte Immersive Shopping Experience braucht es allerdings innovative Technologien, die nicht nur die Kundenbindung und Konversionen verbessern, sondern auch die Kosten senken.

Dreidimensionales Einkaufserlebnis

Immersive Shopping ist auch als Augmented Shopping oder Virtual Shopping bekannt und bietet ein faszinierendes dreidimensionales Einkaufserlebnis. Mithilfe fortschrittlicher simulationsbasierter Technologien wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) entstehen interaktive und individuell angepasste Shopping-Erfahrungen.

Arten der Immersion: Was bedeutet immersiv?

Der Begriff „immersiv“ lässt sich am besten mit „erlebbar“ umschreiben. Die Intensität, mit der Nutzer eine virtuelle Umgebung erleben können, variiert allerdings. Denn für ein beeindruckendes Virtual-Reality-Erlebnis im E-Commerce-Bereich brauchst du für deinen Onlineshop nicht immer eine vollständig immersive Umgebung:

Nicht-immersive Umgebung: In einer nicht-immersiven Umgebung bewegt sich der Nutzer nicht selbst in der virtuellen Welt. Stattdessen steuert er beispielsweise am Computer einen Charakter oder Avatar in einer Software. Der Nutzer sitzt also vor einem Bildschirm und betrachtet die virtuelle Welt von außen. Ein klassisches Beispiel für solche nicht-immersiven Welten sind Videospiele, unter anderem Online-Rollenspiele, Adventure-Games oder Open-World-Spiele.

Vollständig immersive Umgebung: Vollständig immersive Umgebungen ermöglichen es Nutzern, realistische Erfahrungen in der virtuellen Welt zu machen und komplett in sie einzutauchen. Mithilfe von Headsets und Anzügen, die ihre Bewegungen in der virtuellen Welt nachverfolgen, bewegen sie sich in dieser Welt. Diese Art der Virtual Reality erzeugt ein intensives Gefühl der Präsenz, da die reale Welt komplett ausgeblendet wird.

Semi-immersive Umgebung: Semi-immersive VR-Erfahrungen kombinieren vollständige und nicht-immersive Virtual Reality. Die Umgebung erscheint den Nutzern nur teilweise virtuell. Auch wenn sie sich auf digitale Bilder konzentrieren, behalten sie das Gefühl, noch in ihrer Realität zu sein. Beispiele für semi-immersive Umgebungen sind Fahrsimulatoren mit Bewegungssystemen, wie zum Beispiel einem Lenkrad.

Warum sich Kunden Immersive Shopping wünschen

Deine Kunden haben eine steigende Anspruchshaltung gegenüber Marken und Produkten.

Das Verbraucherverhalten ändert sich zunehmend: Sie wählen selektiver aus und suchen nach Inspiration, Möglichkeiten zum Ausprobieren und Meinungen anderer, bevor sie sich zum Kauf entschließen.

Immersive Technologien können dir helfen, das Einkaufserlebnis ansprechender und interaktiver zu gestalten.

Für Händler wird es aufgrund der Informationsflut immer schwieriger, die Aufmerksamkeit der Kunden auf die eigene Marke zu lenken. Verbraucher wollen mehr über die Produkte erfahren, die sie kaufen möchten: Sie zeigen mehr Interesse an Informationen wie Größe, Farbe, Stil, über die Nachhaltigkeit und Lieferkette und vieles mehr. Sie benötigen mehr Vertrauen in dein Produkt, bevor sie es kaufen.

Immersive Shopping ermöglicht es, Produkte virtuell hautnah zu erfahren.

Und obwohl Menschen immer mehr online einkaufen, möchten sie weiterhin Produkte anfassen. Sie können Produkte virtuell recherchieren, entdecken und anprobieren. So wecken Marken und Unternehmen das Interesse von Verbrauchern. Immersives Shopping ahmt das Einkaufserlebnis im stationären Handel nach oder ersetzt es sogar – die Grenzen zwischen physischem und digitalem Einzelhandel verschwimmen.

Welche Vorteile immersive Einkaufserlebnisse bieten

  • Virtuelle Erlebnisse stärken deine Marke und fördern die Markentreue. Das schafft ein lebendiges, realistisches und erlebbares Bild deiner Marke.

  • Nahtlose und persönliche Einkaufserlebnisse und Interaktionen mit deinen Produkten erhöhen deine Konversionsquoten.

  • Kunden treffen bessere Kaufentscheidungen. Virtuelles An- und Ausprobieren führt dazu, dass weniger Varianten eines Artikels bestellt und anschließend zurückgeschickt werden.

  • Durch das Erfassen von Daten in deinem Onlineshop bekommst du einen tieferen Einblick in die Kaufgewohnheiten deiner Kunden. Du kannst so die immersiven Online-Shopping-Erfahrungen kontinuierlich anpassen und verbessern.

  • Insgesamt sind immersive Kundenerlebnisse ein entscheidender Faktor, damit sich dein Onlineshop in einem wettbewerbsintensiven Umfeld abhebt und mehr Aufmerksamkeit gewinnt.

Zukunftsperspektiven von Immersive Shopping im E-Commerce

Die aktuellen Trends im E-Commerce ebnen den Weg für das immersive Online-Shopping, weil immer häufiger Mobilgeräte für Online-Käufe verwendet werden. Immersive Einkaufserlebnisse harmonieren dabei besonders gut mit Smartphones und Tablets und dem sogenannten „Mobile Commerce“. Die nahtlose Integration von immersiven Technologien, insbesondere durch Augmented Reality, ermöglicht es den Kunden, Produkte auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben. Das virtuelle Einrichten von Räumen oder das Probieren von Kleidung wird so zu einem interaktiven und spannenden Teil des Einkaufsprozesses.

Auch Social Shopping ist ein aufkommender Trend, der sich gut mit einer immersiven Mensch-Maschinen-Interaktion kombinieren lässt. Hier beeinflussen soziale Medien wie TikTok und Facebook maßgeblich die Kaufentscheidungen der Kunden. Im Zuge dieser Entwicklung tragen immersive Technologien dazu bei, den sozialen Austausch zu fördern. Das gemeinsame Erleben von virtuellen Shopping-Sessions wird zu einer sozialen Aktivität, die über die Grenzen des traditionellen Einkaufs hinausgeht.

Chancen und Herausforderungen von Immersive Online Shopping

Eine der größten Herausforderungen ist die Zugänglichkeit der verwendeten Technologien. Die Hardware und Software, vor allem für die Umsetzung der immersiven Virtual Reality oder Augmented Reality, muss kostengünstiger werden, damit immersive Einkaufserlebnisse in den Einkaufsalltag der Verbraucher nahtlos integriert werden können. Nur so kann eine breite Palette von Verbrauchern angesprochen und die Nutzerbasis größer werden. Ein weiterer Aspekt ist die intuitive Bedienung der Technologien durch die Kunden. Schnittstellen wie Steuerungssysteme sollten benutzerfreundlich und leicht verständlich sein.

Dennoch sieht die E-Commerce-Zukunft vielversprechend aus: Immersives Einkaufen wird zunehmend wichtiger, da Verbraucher nicht nur Produkte kaufen möchten, sondern auch nach Erlebnissen suchen. Die Erwartungen an ein interaktives und ansprechendes Einkaufserlebnis steigen. Und Immersive Online Shopping muss sich diesen neuen Anforderungen flexibel anpassen. Dabei steht die Herausforderung im Vordergrund, den Erlebniseinkauf neben dem traditionellen Bedarfseinkauf zu etablieren. Während der Bedarfseinkauf, wie beispielsweise der Lebensmitteleinkauf im Supermarkt, weiterhin seine Bedeutung behält, wird es entscheidend sein, den Erlebniseinkauf als festen Bestandteil des Einkaufsverhaltens zu verankern.