Major Release Shopware 6.6
1 Minute Lesezeit

Shopware 6.5 – alles über das brandneue Major Release

Shopware 6.5 – alles über das brandneue Major Release

Es ist so weit: Shopware 6.5 ist da und bringt wie jedes Major Release viele Verbesserungen und Neuheiten mit. Welche technischen Veränderungen erwarten dich? Auf welche neuen Features kannst du dich freuen? Was müssen Händler und Entwickler wissen? All das erfährst du hier.

Bitte beachte: Shopware 6.5 ist eine Major Version, bei der es Breaking Changes gibt.

ReleaseNews Überschrift dunkel AllgemeineNews 860x58 EN

Shopware 6.5 kommt mit vielen technischen Verbesserungen

Performance-Boost

Mit der neuesten Shopware Version kannst du von massiven Performance-Verbesserungen auf der Plattform profitieren:

  • 5 x schnellere Performance bei Bestellungen

  • 4,5 x bessere Median Response Time auf allen Seiten

  • 3 x höhere Anfrage-Verarbeitung ohne Zwischenspeicherung

Wie das? Wir haben Aufgaben der Datenbank an Redis ausgelagert und so die Last verringert, Datenbank-Sperren entfernt und die Caching-Strategie verbessert.

Doch nicht nur das. Auch die Administration ist jetzt um 200 % performanter!

Dies ist möglich, weil wir Dateigrößen um bis zu 600 % reduziert haben. Außerdem haben wir Lazy Loading implementiert, wodurch Inhalte wie Bilder und Videos erst dann geladen werden, wenn sie auch tatsächlich benötigt werden.

Zusammengefasst kannst du dich also auf eine flüssigere, schnellere und angenehmere Nutzung von Shopware freuen.

Sonstige Verbesserungen

Wir haben den Software-Code aufgeräumt, konnten unnötigen Ballast loswerden, sinnvolle Ergänzungen sowie Updates vornehmen und vieles mehr:

Verbesserungen im Core und Admin

  • Integration von Open Search (Elastic Search wird immer noch supported)

  • Symfony Update sorgt für zusätzliche Funktionen und eine neue Message Queue

  • Neuer Updater für bessere Kompatibilität zwischen Apps, die auf dem Plugin-System basieren

  • Unnötige Abhängigkeiten (Dependencies) wurden entfernt

  • Optimiertes Design

Verbesserungen in der Storefront

  • Update auf Bootstrap 5

  • jQuery wurde entfernt

  • Optimiertes Design

Mehr Details zu den technischen Neuerungen kannst du in den Developer News nachlesen.

Lieferung in ein Land nicht möglich? Lass es deine Kunden rechtzeitig wissen

In der heutigen Zeit sind einfache und schnelle Zustellungen für Kunden so wichtig und selbstverständlich wie nie. Umso frühzeitiger solltest du darüber informieren, wenn etwas nicht wie gewünscht geliefert werden kann.

Aus diesem Grund haben wir die Hinweise angepasst, die für Kunden erscheinen, wenn in ein Land nicht geliefert werden kann. Die Hinweise sind nun an verschiedenen Touchpoints und bereits in einer früheren Phase der Customer Journey sichtbar. So werden Kunden beispielsweise direkt bei der Registrierung darauf hingewiesen und nicht erst kurz vor dem Checkout. Auf diese Weise erhöhst du nicht nur die Transparenz und das Verständnis deiner Kunden, sondern senkst auch die Bounce Rate und die Anzahl der Warenkorbabbrüche.

Release News 6.5 - Delivery not possible

Unterschiedliche Adressformate: Du bestimmst, wie Adressen abgefragt und angezeigt werden

Die Angabe der Lieferadresse ist bei jeder Bestellung bedeutend und wird deshalb vom System geprüft, sobald der Kunde diese eingibt. Doch Länder und Regionen unterscheiden sich hinsichtlich der typischen Adressformate. Die Reihenfolge von Hausnummer und Straße variiert zum Beispiel von Land zu Land und grundsätzlich gibt es verschiedenste Formate für Postleitzahlen.

Du als Händler kennst die Anforderungen deiner Zielmärkte am besten, daher geben wir dir die Freiheit, die Adressformate nach deinen Wünschen anzupassen und validieren zu lassen.

Wähle zwischen unserer Standard-Validierung oder einer erweiterten Validierung, die du individualisieren kannst.

Passe die Adressformate an: Ergänze Felder oder Trennzeichen und verschiebe diese einfach per drag and drop.

So kannst du für verschiedene Länder und Regionen dein Wunsch-Layout für Adressen definieren. Dieses Layout begegnet dir und deinen Kunden dann an allen Stellen, wo Adressen dargestellt und abgefragt werden:

  • In der Storefront

  • In der Administration

  • In Dokumenten mit Angaben zur Adresse

Rule Builder: Mehr Klarheit beim Erstellen von Regeln

Mit dem Rule Builder kannst du anhand von Bedingungen individuelle Regeln erstellen. Ob für Promotionen oder zur Berechnung von Versandkosten: Es gibt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten und Bedingungen, die du dazu nutzen kannst. Doch nicht alle Bedingungen können in jedem Kontext eingesetzt werden. Es kann zum Beispiel sein, dass eine bereits bestehende Regel eine neue blockiert.

Umso wichtiger ist es, beim Anlegen von Regeln zu verstehen, warum eine bestimmte Bedingung oder Regel nicht zugewiesen werden kann. Daher haben wir erklärende Hinweisfelder ergänzt, die für Klarheit sorgen.

Release News 6.5 - Rule awareness – DE

Verbesserte Usability für die Bestell-Verwaltung

Bestellungen anlegen, pflegen und verwalten: All das kannst du in dem entsprechenden Modul in der Administration. Damit die tägliche Arbeit rund um Bestellungen für dich noch einfacher, ansprechender und übersichtlicher wird, haben wir das Modul überarbeitet.

Das ist neu:

  • Ob Kunden, Produkte oder Optionen: Sämtliche Informationen sind nun übersichtlich in verschiedene Themenbereiche unterteilt. So findest du schneller, was du suchst.

  • Wenn du Bestellungen manuell anlegst, kannst du dir eine Vorschau anzeigen lassen, bevor du diese speicherst und platzierst. In diesem Schritt kannst du nochmal auf einen Blick alle Daten überprüfen.

  • Für alle kommerziellen Pläne (Shopware Rise und höher) gibt es außerdem nun einen neuen Reiter, der das Retouren-Management erleichtert. Dazu mehr in den Commercial Feature & Service News.

CreateOrder1
Beim Anlegen einer Bestellung siehst du nun verschiedene Reiter. Im ersten Reiter kannst du der Bestellung Kunden zuweisen.
CreateOrder2
Im zweiten Reiter kannst du Produkte suchen und sie der Bestellung hinzufügen.
CreateOrder3
Im dritten Reiter kannst du Optionen zu Promotionen, Bezahlungen und Lieferungen verwalten.

Zu komplexe Steuerregeln? Ziehe einfach externe Steuerdienste hinzu

In Shopware kannst du Steuersätze je Land, Produkt und Kundengruppe verwalten und anpassen. Dies ist ein erheblicher Vorteil, wenn du international erfolgreich verkaufen möchtest.

In Ländern wie den USA sind die Steuersysteme und -regeln jedoch so komplex, dass sich der Einsatz externer Steuerdienste anbietet. TaxJar, Vertex oder Sovos sind beliebte Beispiele für solche Dienste. Damit die Anbindung und Berechnung der Steuern anhand dieser Tools noch einfacher gelingt, haben wir ein neues Interface für Steueranbieter eingeführt. Beim Checkout verbindet sich Shopware dann mit den externen aktiven Steuerdiensten und lässt sich von diesen den finalen Warenkorbwert basierend auf validen Steuerberechnungen ausgeben.

tax provider 01 DE uebersicht
Im Bereich "Steueranbieter" findest du alle externen Steuerdienste, die in deinem System integriert sind.
tax provider 02 DE bearbeiten
Klicke auf "bearbeiten", um Einstellungen zur Priorität festzulegen oder um Regeln zur Verfügbarkeit zu erstellen bzw. zuzuweisen.
tax provider 03 change priority
Du kannst die Priorität der Steueranbieter auch einfach per drag and drop ändern. Dies beeinflusst die Reihenfolge, in der die Steuerdienste vom System angefragt werden.

Mehr dazu kannst du in unserer Dokumentation über Steueranbieter nachlesen.

Den Kunden im Fokus: Neue Bedingungen für den Shopware Rule Builder und Flow Builder

Kunden sollten im Mittelpunkt deiner Strategie stehen, um langfristig Erfolg zu haben. Damit du von effizienten Automatisierungen profitieren kannst, die auf deine Kunden abgestimmt sind, haben wir den Rule Builder und Flow Builder um neue Bedingungen ergänzt.

Die neuen Bedingungen können sich beispielsweise darauf beziehen:

  • Wie alt Kunden sind

  • Wann Kunden sich zuletzt eingeloggt haben

  • Wann Kunden zuletzt bestellt haben bzw. was für ein Produkt

  • Ob Kunden einen Affiliate- oder Kampagnen-Code benutzt haben

  • Ob Kunden manuell im System angelegt wurden

  • In welcher Stadt oder Region sich die Rechnungsadresse der Kunden befindet

  • Ob Kunden den Status „aktiv“ oder „inaktiv“ innehaben

ecample-customer-reactivation

Nutze diese Bedingungen zum Beispiel, um deinen Kunden verschiedene Marketing-Inhalte abgestimmt auf das Alter auszuspielen oder um Kunden zu reaktivieren, die lange nicht mehr bestellt haben. Dadurch bieten sich dir nun noch mehr Möglichkeiten, deine Kunden ins Zentrum zu rücken!

ReleaseNews Überschrift dunkel Release-Video 860x58

Die Zusammenfassung im Release Video

In diesem Video informiert dich Patrick über die Änderungen des Major Release und zeigt dir, wo diese in der Shopware Administration zu sehen sind.

ReleaseNews Überschrift dunkel kommerzielle-feature-service 860x58

Hier geht es um Features, die nicht in der Community Edition enthalten sind. Schau in unsere Übersicht, um Einblicke über die verschiedenen Shopware Pläne zu erhalten.

Jetzt für Shopware Beyond: Flow Builder | zeitverzögerte Aktionen

Löse Flows aus dem Flow Builder zeitversetzt aus – für das perfekte Timing, mit wenig Aufwand. Lege beispielsweise einen Flow fest, der automatisch 7 Tage nach dem Versand einer Bestellung startet und dafür sorgt, dass eine E-Mail verschickt wird. In dieser könntest du deine Kunden um eine Produktrezension bitten, weitere passende Artikel empfehlen und vieles mehr. Es gibt zahlreiche Szenarien, in denen du mit zeitverzögerten Aktionen Prozesse vorausplanen und automatisieren kannst.

Diese neue Funktion für den Flow Builder ist nur für Shopware Beyond erhältlich.

Release News 6.5 - Flow Builder zeitverzögerte Aktionen

Retouren-Management für Shopware Rise, Evolve und Beyond

Für alle kommerziellen Pläne ist nun das Retouren-Management verfügbar. Wenn Kunden also ein Produkt zurückgeben möchten, kannst du die Retoure direkt in der Administration verwalten. Pflege diese direkt in der Bestellung ein und gib dabei die Menge und optional auch einen Kommentar an (zum Beispiel den Grund für die Rücksendung des Produkts).

Release News - retouren-management

Zu allen Bestellungen, für die du eine Retoure angelegt hast, findest du nun außerdem einen zusätzlicher Reiter. Dort kannst du alle wichtigen Infos zur Retoure einsehen, zum Beispiel den Retourenstatus, die Versandkosten und vieles mehr. So behältst du stets den Überblick.

In der Dokumentation zum Retouren-Management kannst du genauer nachlesen, wie du eine Retoure erstellen kannst.

Advanced Search noch nicht kompatibel

Advanced Search ist mit der ersten Veröffentlichung im Mai noch nicht mit Shopware 6.5 kompatibel.

Was sind die Gründe dafür?

  • Wir möchten die Suche Cloud-kompatibel machen

  • Wir möchten das Plugin überarbeiten, um eine neue technologische Grundlage für vielfältige neue Entwicklungen zu schaffen

Was bedeutet das für Händler, die auf 6.5 updaten möchten?

Wir werden die wichtigsten Suchfunktionen mit einem iterativen Ansatz bereitstellen, so dass die am meisten genutzten Funktionen so schnell wie möglich zur Verfügung stehen und Händler, welche die Advanced Search verwenden, in der Lage sind, mit der Funktionalität auch auf 6.5 zu wechseln.

ReleaseNews Ueberschrift DeveloperNews 860x58

Shopware 6.5 ist eine neue Major-Version, die Breaking Changes mit sich bringt. Diese Änderungen können Auswirkungen auf Erweiterungen aus der Community haben. Das betrifft in diesem Release Apps, die entweder auf dem Plugin- oder App-System basieren.

Alle Änderungen haben wir bereits ausführlich in diesem Blogbeitrag zum Release Candidate beschrieben. Hier nochmal eine kompakte Zusammenfassung:

Die wichtigsten Änderungen für Entwickler

  • Einige der wichtigsten Änderungen beinhalten Breaking Changes in der Struktur der “manifest.xsd”-Datei, die von app-system-basierten Apps und im Bestell-Modul der Administration verwendet wird.

  • Außerdem wird Internet Explorer 11 nun nicht mehr unterstützt und es wurde ein Update von Bootstrap auf Version 5.5 vorgenommen. Dies hatte weitere wichtige Änderungen zur Folge, beispielsweise die Entfernung von jQuery als Abhängigkeit.

  • Die Administration wurde verbessert – und zwar in Bezug auf Performance und Erscheinungsbild. Dadurch ist es jetzt möglich, Inhalte aus benutzerdefinierten Entitäten im CMS zu verwenden. Außerdem wird das Hinzufügen von Regeln durch Apps komfortabler.

  • Es gibt viele weitere Änderungen wie am Queue System und der Verwaltung von Abhängigkeiten von plugin-system-basierten Apps über den Shopware Composer-File.

Zusätzlich gibt es einen weiteren Blogbeitrag über die Änderungen in Bezug auf die Abhängigkeitsverwaltung von plugin-system basierten Apps und die damit einhergehenden Konsequenzen.

Jonas Elfering, Principal Software Engineer bei Shopware, hat die wichtigsten Änderungen durch Shopware 6.5 für Entwickler außerdem anschaulich in seinem Speakerdeck zusammengefasst.

Getestete DB und PHP Versionen

Wir haben diese Shopware Version getestet mit:

  • PHPv8.1 und PHPv8.2

  • MariaDBv10.4, MariaDBv10.5 und MySQLv8.0

ReleaseNews Überschrift infos-download 860x58

Nicht vergessen: Einige Features werden erst freigeschaltet, nachdem du Shopware Commercial aktiviert hast. Hier mehr zu Shopware Commercial.

ReleaseNews Subheadline dark Credits 860x58

Wir danken allen GitHub-Contributors für ihre Pull Requests, die in diese Version eingeflossen sind!

Gecolay - Credits
Silvio Kennecke - Credits
Joshua Behrens - Credits
Rohith Meethal - Credits
Jonas Søndergaard - Credits
Pavel Rossinsky - Credits
Jan Matthiesen - Credits
Hannes Wernery - Credits
Timo Helmke - Credits
Max - Credits
tinect - Credits
Leon Rustmeier - Credits
Fayti1703 - Credits
Maximilian Rüsch - Credits
Joschi - Credits
Florian Liebig - Credits
Alexander Kludt - Credits
Stephan Niewerth - Credits
Wanne van Camp - Credits
Felix Brucker - Credits
Lucas Breiner - Credits

Blogthema vorschlagenShape

Newsletter

Nichts mehr verpassen. Wir halten Dich per E-Mail auf dem Laufenden.

Zum Newsletter-Manager