K5 Konferenz 2024
1 Minute Lesezeit

E-Commerce Rückblick 2022: Starke Umsätze

E-Commerce Rückblick 2022: Starke Umsätze

Das neue Jahr ist gestartet. Darum ist jetzt die Zeit gekommen, einen Rückblick auf das E-Commerce-Jahr 2022 zu werfen. Wie war die Umsatzentwicklung, welches Konsumentenverhalten konnte beobachtet werden, welche Warengruppen haben an Performance zugelegt und welche Rückschlüsse kannst du für dein Online-Business 2023 mitnehmen? All‘ diese Fragen klären wir in diesem Blog.

Das Jahr 2022 war ein erfolgreiches für Onlinehändler, so lagen die E-Commerce-Umsätze mit Waren und Dienstleistungen erneut bei über 100 Milliarden Euro. Insbesondere die Warengruppen Haushaltsgroßgeräte und Spielwaren konnten mit einem Wachstum von z. T. mehr als 100 Millionen Euro zulegen [1].

Und auch global gesehen, ist der kontinuierliche Aufwärtstrend weiter zu beobachten und für die kommenden Jahre zu erwarten. Für das laufende Jahr werden weltweite E-Commerce-Umsätze in Höhe von über 6,3 Bio $ erwartet.

retail-ecommerce-sales

Waren für den täglichen Bedarf werden stärker denn je online gekauft

Wenngleich die Corona-Pandemie in 2020 und 2021 für erhebliche Umsatzeinbußen sorgte, so bringt sie auch Gutes mit: Denn das dadurch geänderte Einkaufsverhalten setzte sich auch in 2022 fort, was heißt, alltäglich benötigte Waren wie Tierbedarf (+6,4 %), Medikamente (3,5 %) und Lebensmittel (1,3 %) wurden mehr denn je online gekauft [1].

Dass wir die Corona-Pandemie weitestgehend hinter uns lassen konnten, zeigt sich besonders deutlich im Bereich der digitalen Dienstleistungen. So wurden wieder zahlreiche Urlaubsreisen und Konzerttickets online gekauft. Das Wachstum in diesem Segment stieg um satte 39,9 Prozent.

Tipp: Mit den neuen Features aus der Shopware 6.4.19.0 ist der Verkauf digitaler Waren jetzt ganz einfach möglich! Ob besagte Tickets für Veranstaltungen, Reisen oder digitale Produkte wie E-Books, Software, Grafiken u.v.m. – das Angebot in deinem Onlineshop ist nun schnell und intuitiv abbildbar. In der Dokumentation über digitale Produkte erfährst du mehr.

Travelling

Die Folgen von Krieg und Inflation sind auch im E-Commerce spürbar

Wenn wir auf das Jahr 2022 zurückblicken, gibt es mit dem Kriegsausbruch in der Ukraine und der deutlich gestiegenen Inflationsrate in Deutschland Themen, die sich natürlich auch auf das Konsumentenverhalten im E-Commerce ausgewirkt haben. Die Kaufkraft ist gesunken, gleichzeitig sind die Lebenshaltungskosten in Deutschland massiv gestiegen. Dass zeigt sich besonders in den Segmenten Bekleidung und Bücher, die Umsatzrückgänge von jeweils 12,8 % zu verbuchen haben. Die Warengruppen Elektronik, Mode & Accessoires sowie Freizeit & Hobby zählen allerdings immer noch zu den drei umsatzstärksten in Deutschland[1].

Umso wichtiger ist es, das Einkaufserlebnis für Konsumenten auf einem Maximum zu betreiben. Dass dies in 2022 bereits fast in Perfektion gelungen ist, zeigt sich im Vergleich aller wöchentlich befragten Online-Kunden, von denen 96,7 % angaben, entweder „sehr zufrieden“ (80,3 %) oder „zufrieden“ (16,4 %) zu sein [1].

Tipp: Du bist in der Modebranche tätig und u. U. von den Umsatzeinbußen in diesem Segment betroffen oder bist sowieso immer auf der Suche nach Inspiration, wie du dein Business vorantreiben kannst? Perfekt, wir haben dir alles Wissenswerte, wie du das Shoppingerlebnis im Bereich Mode für deine Kunden auf ein Maximum skalierst, zusammengefasst. Jetzt eintauchen.

Blog: fashion

2023: bevh prognostiziert Wachstum von 4,8 Prozent für den E-Commerce mit Waren [1]

„Die Auswahl, Verfügbarkeit und Transparenz im Onlinehandel werden von den Kunden gerade jetzt geschätzt und die Zufriedenheit mit dem Kauf im Netz ist so hoch wie nie. Verbessern sich Rahmenbedingungen und Konsumstimmung, wird der E-Commerce daher weiter überdurchschnittlich wachsen“, ist sich Gero Furchheim, Präsident des bevh (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel), sicher.

Eine Prognose, die dir weiteren Auftrieb verleihen wird und dich anspornt, das Umsatzwachstum auch in deinen, ganz persönlichen Zahlen in 2023 wiederzufinden. Hierzu bieten wir dir mit Shopware 6, unserer technologisch hochmodernen und sicheren Basis, gepaart mit einem überragenden Feature-Set die perfekte Basis.

Fazit: das Shoppingerlebnis zählt

Die Voraussetzungen für dein erfolgreiches E-Commerce-Jahr 2023 sind gegeben. Unabhängig von deiner Branche sind die Vorzüge des digitalen Handels wie Service, Transparenz und Verfügbarkeit wichtige Erfolgssäulen für weiteres Wachstum. Mit den neuen Möglichkeiten, digitale Waren für Konsumenten in Shopware anzubieten, ist die perfekte Basis gegeben, um auf diesem Wachstumspfad mitzuschwimmen. Zusammenfassend ist es das perfekte Shoppingerlebnis, das deine Kunden fesselt und dein Business skalieren lässt.

Wir sind gespannt auf deine Erfolgsstory und freuen uns, dich auf deiner Reise mit starken Features zu unterstützen!

[1] https://www.bevh.org/fileadmin/content/05_presse/Pressemitteilungen_2023/Umsatztabellen_2022_pdf.pdf

Blogthema vorschlagenShape