7 Minuten Lesezeit

Shopware ERP: Wie Liebscher & Bracht mit Xentral mehr Umsatz macht

Shopware ERP: Wie Liebscher & Bracht mit Xentral mehr Umsatz macht

Dein Business hat Wachstumsschmerzen? Mit Pains kennt sich der Schmerzspezialist Liebscher & Bracht aus. Deshalb hat der Shopware-User auch für die eigenen Business-Pains die beste Therapie gefunden: Shopware + ERP. Welche Probleme jetzt keine mehr sind und warum auch Dein Shop ein ERP zum Skalieren braucht, haben wir für Dich zusammengefasst.

Dein Onlineshop ist mehr als eine Plattform, auf der Du Deine Produkte präsentierst: Er stärkt Dein Markenimage, versorgt Deine Kunden mit Content und sichert Dir Umsätze. Ein Shopware-Shop bietet alle Features, die Du dafür benötigst. Doch es gibt Grenzen – und an die stößt Dein Shop spätestens, wenn Dein Business wachsen soll.

Für E-Commerce-Wachstum musst Du zum einen neue Kunden mit einer Multichannel-Strategie oder Internationalisierung gewinnen. Zum anderen solltest Du von Anfang an Deine Prozesse im Griff haben – mit automatisierten Workflows und vernetzten Daten. Mit der Erfolgsformel Shopware + ERP gelingt Dir beides ganz einfach.

Shopware + ERP: Das sind Deine Vorteile

Stell Dir ein ERP (Enterprise Resource Planning) einfach wie einen top organisierten und besonders zuverlässigen Kollegen vor. Er weiß über alle Business-Prozesse Bescheid und hält Dir immer den Rücken frei. 

Am besten arbeitet er auch noch lean. Denn ein schlankes, modernes ERP ist nicht nur flexibel und mit Deinen Lieblingstools kompatibel. Das sind zusätzliche Vorteile, wenn Du ein leanes ERP für Shopware nutzt:

  • Dein Ziel lautet Multichannel? Dein ERP behält Artikelbestände und Aufträge im Blick, damit keine Bestellung untergeht.
  • Andere Kanäle, andere Zahlungsmethoden? Dein ERP automatisiert Deine Buchhaltung und bindet neue Zahlungsanbieter an Shopware an.
  • Chaos im Lager? Dein ERP weiß immer, wie viele Artikel noch auf Lager sind.
  • Fulfillment und Lieferantenmanagement wachsen Dir über den Kopf? Dein ERP hat alles im Griff.
  • Mehr Kunden, mehr Support-Anfragen? Dein ERP bietet Dir sogar CRM-Funktionen.

Shop von Shopware, ERP-System von Xentral: So hat Liebscher & Bracht in kurzer Zeit skaliert

Natürlich ist es auch möglich, ganz ohne eine ERP-Software zu wachsen. Aber hast Du wirklich genug Zeit, um mehrere Tools zu verwalten, die meisten Aufgaben manuell zu erledigen und Daten aus verschiedenen Quellen immer wieder abzugleichen und mühsam up to date zu halten?

Der Shopware-User Liebscher & Bracht investiert diese Zeit lieber in ein schmerzfreies Leben seiner Kunden. Das MedTech-Unternehmen bietet neben einer App und einem Online-Schmerzlexikon auch einen Shopware-Shop mit Hilfsmitteln wie Faszienrollen und kostenfreien Übungsvideos auf YouTube, mit denen sich Menschen bei Schmerzen selbst helfen können – ganz ohne Medikamente und Chirurgie. Das funktioniert, indem die Therapie der tatsächlichen Schmerzursache an den Kragen geht – und das ist exakt die Therapie, die Liebscher & Bracht zu einer erfolgreichen Skalierung verholfen hat. 

Das waren die größten Business-Pains der Schmerzspezialisten:

  • ein Bottleneck-ERP mit viel zu geringer Performance
  • die Abhängigkeit von Dienstleistern bei technischen Problemen
  • zu viele Workarounds und zu wenig Flexibilität
  • fehlende Scan-Möglichkeit bei Packprozessen 
  • keine Möglichkeit, Bundles und Sets einfach zu versenden

Unkompliziert-mit-Xentral

Xentral & Shopware: ERP-Anbindung für mehr Business-Wachstum 

Über LinkedIn fanden Liebscher & Bracht und Xentral zusammen. Xentral ist ein Lean-ERP, das vor allem im E-Commerce Vorteile bringt und das Fundament für nachhaltiges Business-Wachstum bildet. 

Vor Xentral sah das technische Setup von Liebscher & Bracht so aus: Der Shopware 5-Shop war per Middleware an ein klassisches ERP-System angebunden. Allerdings war der komplette Business-Ablauf starr und komplex. Die Abhängigkeit von externen Beratern kostete viel Zeit und Geld. Skalieren war mit diesem Setup fast unmöglich.

Mit Xentral als Shopware-ERP tauschte Liebscher & Bracht Komplexität gegen übersichtliche Prozesse. Verabschieden konnte sich das Unternehmen auch vom Dienstleister, denn mit Xentral entwickelt es maßgeschneiderte Lösungen jetzt einfach selbst. 

Trotzdem bleibt genug Zeit für das Kerngeschäft. Denn mit dem Lean-ERP konnte die Fehlerquote im Shipping halbiert werden. Dieser Vorteil macht sich vor allem in Peak-Zeiten bemerkbar. Mit Xentral hat das Unternehmen jetzt die Möglichkeit, weiter zu wachsen. Denn da, wo vorher Workarounds und Bottlenecks die Schmerzgrenze ausgereizt und das Wachstum ausgebremst haben, sorgen jetzt automatisierte Prozesse und hohe Performance für Tiefenentspannung im Daily Business.

5 Gründe, warum auch Dein Business ein Lean-ERP zum Wachsen braucht

Wenn Du die Schnittstelle Onlineshop ERP nicht nutzt, kannst Du zwar skalieren – allerdings sprechen diese 5 Gründe dagegen:

Ohne Lean-ERP wirst Du...

  1. 1. früher oder später den Überblick über Deine Business-Daten verlieren – vor allem, wenn Du auf mehreren Kanälen wachsen willst. 
  2. 2. keinen freien Kopf mehr für wichtige Strategiefragen haben, denn manuelle Prozesse kosten Dich wertvolle Zeit und Ressourcen.
  3. 3. nicht Dein ganzes Umsatzpotenzial ausschöpfen können. 
  4. 4. viel Zeit und Geld dafür investieren müssen, Fehler zu beheben, die zum Beispiel im manuellen Pick-und-Pack-Prozess passieren.
  5. 5. den Anschluss an die Konkurrenz verlieren – denn Dir fehlen ohne Lean-ERP wichtige Schnittstellen, um neue Tools, Trends und Technologien in Dein Business zu integrieren.

Jetzt mehr erfahren!

Mit einem ERP für Shopware als Fundament für Dein Business passiert Dir das nicht. Welche Vorteile es bringt, Deinen Shopware-Shop mit einem ERP-System zu boosten und welche Ergebnisse Liebscher & Bracht noch mit Xentral erfüllt hat, kannst Du Dir hier in der Aufzeichnung des Webinars vom 05.04.2022 anschauen.

Dir hat das Webinar gefallen? Dann mach es doch wie Liebscher & Bracht und teste Xentral 14 Tage kostenfrei für Dein Business.

Newsletter

Nichts mehr verpassen. Wir halten Dich per E-Mail auf dem Laufenden.

Zum Newsletter-Manager