This page is also available in English. Change to English page

Shopware 6 Release News – 6.4 ist da!

Shopware 6 Release News – 6.4 ist da!

To the English article

Ende März haben wir Shopware 6 als Release Candidate veröffentlicht. Wie geplant folgt nun das finale Release – und das hat es in sich. Denn hierbei handelt es sich um das größte Release seit Veröffentlichung von Shopware 6! In diesem Blogbeitrag stellen wir Dir die bedeutendsten Neuerungen des Major Releases vor. Dabei starten wir mit Verbesserungen rund um die Usability und gehen anschließend auf die Neuerungen im CMS ein. Wie immer findest Du weiter unten unsere Developer News mit spezifischen Informationen für Entwickler. Außerdem halten wir Dich in unseren Editions & Service News noch über wichtige Neuerungen jenseits der Shopware Plattform auf dem Laufenden.

Viele neue Features für eine verbesserte Usability

Merkliste

Heiß ersehnt: Die Merkliste. Ob im Listing, auf der Produktdetailseite oder im Warenkorb: Besucher Deines Onlineshops können sich nun Produkte und Variantenprodukte auf eine Wunschliste setzen und so für einen späteren Einkauf merken. Lies in der Dokumentation zum Merkzettel nach, wie Du ihn verwendest.

Währungsspezifische Preisrundung

Gängige Rundungsverfahren können sich je Währung unterscheiden. So ist es beispielsweise bei Schweizer Rappen üblich, jeweils auf 5 Rappen zu runden. Dabei sind Rechnungen mit Beträgen wie 10,44 Rappen unüblich. Die letzte Stelle sollte stattdessen auf Null oder 5 Rappen gerundet werden – in diesem Fall aufgerundet auf 10,45 Rappen.

Für solche Fälle haben wir eine flexible Möglichkeit geschaffen, auf unterschiedlichste Weisen zu runden. Du kannst jetzt daher:

  • Je Währung eine Rundung einstellen
  • Angezeigte Dezimalstellen frei definieren (zum Beispiel Rappenrunden, Runden auf 10er-Stellen oder auf Ganzzahlen)
  • Einstellungen für jede Warenkorbposition vornehmen oder nur für die Endsumme

Die Einstellungsmöglichkeiten zur Preisrundung findest Du in der Administration unter: Einstellungen > Shop > Währungen

Benutzerdefinierter Suchindex und Ranking

Die Suche im Onlineshop ist essenziell, damit alle Kunden genau die Produkte finden, die sie gerne hätten. Dabei weißt Du als Händler am besten, wie Deine Zielgruppe agiert, was sie interessiert, wie und wonach sie suchen. Mit Shopware 6.4 kannst Du daher das Verhalten der Suchfunktion sehr genau und nach Deinen Bedürfnissen anpassen. Du kannst beispielsweise bestimmen, ob einzelne Suchbegriffe mit einer UND- oder ODER-Verknüpfung verbunden werden und so beeinflussen, wie viele Treffer eine Suche tendenziell ergibt. Entscheide außerdem, welche Felder für die Suche relevant sind und welchen Einfluss sie auf die Suche haben. Alles Wissenswerte dazu kannst Du in unserer Dokumentation nachlesen.

„Von-Preise“ für Variantenprodukte

Bei Produkten mit verschiedenen Varianten können die Preise voneinander abweichen. Dann macht es aus Händlerperspektive Sinn, in der Produktübersicht immer den günstigsten Preis anzuzeigen, um so das Interesse potenzieller Käufer zu steigern. Bisher wurde in der Storefront eine Preisspanne angezeigt – vom niedrigsten bis zum höchsten Preis. Mit Shopware 6.4 haben wir dies angepasst, sodass nun nur noch der niedrigste Preis angezeigt wird, beispielsweise „ab 4,99 €“. Im Listing wird allerdings immer die Variante angezeigt, die Du konfiguriert hast. Handelt es sich hierbei nicht um die günstigste Variante, wird eine andere Darstellung angewandt. Dann wird nämlich der Preis mit dem Label „Andere Varianten von XY €“ ausgegeben, sodass auch hier der attraktivste Preis mit ausgegeben wird. Mehr zu den Preisdarstellungen kannst Du in unserer Dokumentation nachlesen: Produktdarstellungen in Kategorien.

Zahlungsart auswählen – jetzt noch schneller

Ein unkomplizierter Checkout-Prozess hat einen positiven Einfluss auf die Conversion. Deshalb lohnt sich jede damit zusammenhängende Optimierung. Im Zuge der 6.4 konnten wir die notwendigen Klicks im Checkout-Prozess reduzieren: Ab jetzt sind alle Zahlungsarten für den Kunden direkt sichtbar. Zuvor mussten Kunden auf einen Button klicken, um sich diese anzeigen zu lassen. Mehr zum Thema Zahlungsarten kannst Du übrigens in unserer Dokumentation nachlesen.

Überarbeitetes Menü

Wir haben das Menü optimiert, damit sich das Arbeiten damit für dich angenehmer und übersichtlicher gestaltet, zum Beispiel durch:

  • Überarbeitetes Farbschema für eine optimierte Darstellung der Hover- und Active-States
  • Das Menü klappt nicht mehr so schnell ein, wenn Du Dich mit der Maus in Richtung weiterer Menü-Ebenen bewegst
  • Da viele Plugin-Hersteller sich eine dritte Menü-Ebene gewünscht haben, haben wir diese ergänzt. Lies mehr dazu in den Developer News
  • Du kannst jetzt beliebig viele Untermenüs gleichzeitig öffnen (bisher hat sich das zuvor geöffnete Submenü geschlossen, sobald ein neues geöffnet wurde)

Produktdetails in der Administration

Im E-Commerce werden die unterschiedlichsten Produkte angeboten. Daher gibt es auch verschiedene Anforderungen, was die Konfiguration der Produkte angeht. Als Händler weißt Du am besten, was beim Einpflegen Deiner Produkte nötig und sinnvoll ist. Aus diesem Grund kannst Du ab jetzt selbst bestimmen, welche Produktdetails Du in der Administration konfigurieren möchtest. Du kannst dementsprechend die Produktmaske anpassen oder auch einen vereinfachten Modus verwenden. Dabei hilft es Dir, dass generell die Produktdetailseite neu strukturiert und dadurch noch übersichlicher gestaltet wurde. Mehr über das Anlegen von Produkten und die Produktmaske erfährst Du in der Shopware User Dokumentation.

Grid-Einstellungen in den Nutzereinstellungen speichern

Mit dem aktuellen Update ist es nun möglich, die Grids in der Administration für jeden Nutzer individuell in der Datenbank abzuspeichern. Das heißt: Deine persönlichen Einstellungen werden nicht mehr lokal abgelegt, sondern von Gerät zu Gerät mitgenommen. So musst Du nicht jedes Mal alles neu einstellen, wenn Du das Endgerät wechselst. Unabhängig davon bleiben Deine zuletzt vorgenommenen Grid-Einstellungen gespeichert, sodass Du für Module nicht jedes Mal neue Grid-Einstellungen vornehmen musst.

Neu für Self-hosted-Versionen: Apps und Plugins verwalten und kaufen

Wenn Du eine Self-hosted-Version nutzt, konntest Du mit dem Plugin Manager bisher nur Plugins verwalten. Apps hingegen konnten nur mit Aufwand installiert und verwaltet werden, und zwar anhand der Installation eines zusätzlichen Plugins. Damit dies einfacher wird, haben wir den Plugin Manager ersetzt. Stattdessen kannst Du über den neuen Menüpunkt Erweiterungen > Meine Erweiterungen nun sowohl Plugins als auch Apps verwalten.
Unter Erweiterungen > Store findest Du außerdem ab jetzt eine direkte Integration des Shopware Store. Ob Apps oder Plugins: Du kannst nun sämtliche Erweiterungen direkt aus der Administration heraus kaufen oder mieten und nach Herzenslust im Store stöbern.

Wichtige Information zur Benennung von Apps und Plugins:

In diesen Release News liest Du noch von Apps und Plugins. Doch in Zukunft wollen wir mit einem einheitlichen Wording arbeiten und beides nur noch unter dem Begriff "Apps" führen. Da eine Unterscheidung zwischen Plugins und Apps ein tieferes technisches Hintergrundwissen erfordert, kommen wir mit der Vereinheitlichung gerade Einsteigern in die Shopware Welt entgegen. Was das für App- bzw. Pluginhersteller bedeutet, kannst Du unter den Developer News nachlesen.

Shopware_6-4_Plugins-and-extentions

Der Oberbegriff für Apps und Themes bleibt Erweiterungen (Extensions).

Neuerungen im CMS (Content Management System)

Neues Produktseiten-Layout

Die Shopware Erlebniswelten fungieren als CMS und ermöglichen es Shopbetreibern, ohne Programmierkenntnisse ansprechende Service-, Kategorie-, Produktseiten oder Landingpages zu erstellen. Mit dem neuen Produktseiten-Layout hast Du im CMS noch mehr Möglichkeiten. Denn damit kannst Du in Zukunft nicht nur Listen und Landingpages individualisieren, sondern auch einen der elementarsten Orte im Shop: die Produktdetailseite. So können Händler die Produktdetailseite nach ihren Vorstellungen anpassen und ihre Kunden so noch besser von den Vorzügen ihrer Produkte überzeugen. Ein weiterer Vorteil: Elemente der Produktdetailseite kannst Du wiederverwenden und auf anderen Shopseiten einbauen. Das bedeutet weniger Aufwand und spart Zeit.

Rich Text Editor mit Variablen

Mit dem neuen Release kannst Du ab jetzt Shop- und Content-Seiten noch individueller und komfortabler gestalten. Denn im Texteditor kannst Du nun Variablen integrieren, die als Platzhalter fungieren. Das ermöglicht es Dir, generische Texte wieder und wieder zu benutzen und diese situationsabhängig automatisch angepasst auszuspielen. Du kannst beispielsweise Platzhalter für den Produktnamen verwenden, sodass dieser bei der späteren Darstellung dynamisch eingesetzt wird. Gleiches funktioniert auch mit anderen Textfeldern, zum Beispiel für Kategorienamen oder Kategoriebeschreibungen.

Site Builder: Mehr CMS-Möglichkeiten mit Kategorien

Der Site Builder ist eine Überarbeitung der Kategorien und erweitert die CMS-Möglichkeiten in diesem Bereich. Dabei wurde grundsätzlich das Handling mit dem Kategorie-Baum angepasst. Dank der neuen Strukturen können Händler beispielsweise Landingpages außerhalb der Kategoriestruktur erstellen. Es ist nun außerdem möglich, Einstiegspunkte für Verkaufskanäle direkt in einer Kategorie anzulegen. Eine wichtige Information (vor allem für Theme-Entwickler): Die Service-Navigation wurde aus dem Header entfernt und findet sich neuerdings an einer auffälligeren Stelle wieder: im Footer. Das hat unter anderem den Vorteil, dass das Impressum direkt erreichbar ist, ohne es für Mobil-Geräte und im Checkout doppelt pflegen zu müssen.

*** Developer News ***

Alle wichtigen Informationen für Entwickler findest Du wie immer in unserer Upgrade.md oder in unserem technischen changelog. Zusätzlich erhältst Du hier einen Überblick.

App-Store Release im Shopware Admin (wichtige News für App- und Pluginhersteller)

Mit dem Release von Shopware 6.4 ersetzen wir innerhalb der Shopware Administration den bisherigen Plugin Manager. Stattdessen können Kunden über den neuen Menüpunkt “Erweiterungen” selbige einheitlich verwalten. Unter Erweiterungen > Store finden Kunden nun außerdem eine direkte Integration des Shopware Store.
Du profitierst durch die erhöhte Sichtbarkeit der Erweiterungen im Admin von höheren App-Umsätzen. Für Händler wird der Kauf einer App so noch sicherer und einfacher, da er nur noch die für ihn korrekte App-Version angezeigt bekommt.
Damit legen wir auch den Startschuss für die Umbenennung unserer Plugins in der Kommunikation Richtung Händler. Wo wir zuvor zwischen Plugins, Themes und Apps unterschieden haben, werden wir ab Shopware 6.4 unter dem Dachbegriff Erweiterungen nur noch zwischen Apps und Themes unterscheiden.
Die technische Basis bleibt wie gewohnt bestehen: Du kannst Apps auf Basis unseres Plugin-Systems oder App-Systems entwickeln.

Bitte ändere die Beschreibung Deiner Erweiterung im Shopware Store

Unsere Bitte an Dich: Bitte aktualisiere kurzfristig Deine bisherige Plugin-Beschreibung im Shopware Store und ändere Dein Wording von Plugins zu Apps. Nur so können wir eine einheitliche Kommunikation im Shopware Store gewährleisten.

Update auf Composer 2

Ein möglicher Breaking Change für Plugins kommt mit dem Update auf Composer 2. Passen in der composer.json die Naming Conventions nicht zu den Requirements von Composer, kann es dazu führen, dass Plugins nicht mehr funktionieren.

Update auf Symfony 5.2

Mit dem Release wechseln wir von Symfony 4.3 zu Symfony 5. Das kann zu potenziellen Breaking Changes führen bei den bestehenden Plugins.

Bekannte Themen aus dem Release Candidate

Im Rahmen unseres Blogbeitrags zum RC haben wir Dich bereits zu wichtigen Release-Neuerungen für Entwickler informiert. Ob Neuerungen im App-System, Frontend, Adminbereich oder AOI/Core – hier kannst Du alles nachlesen.

PHP 8 Kompatibilität

Die niedrigste erforderliche PHP Version für Shopware 6.4 ist jetzt PHP 7.4. Bitte stelle sicher, dass Dein System diesbezüglich die Mindestanforderung erfüllt.

Und: Wir sind jetzt PHP 8 kompatibel! Zugegeben: Wir sind ein bisschen stolz, dass wir dabei die Ersten waren ;-)

Sylius_Shopware_PHP_Compatibility

*** Editions & Service News ***

Hier findest Du Informationen zu Neuerungen, die gebührenpflichtig sind oder sich primär auf bestimmte Shopware Editionen beziehen.

Entwürfe und Aktivitäts-Feed mit dem Shopware Publisher

Der Shopware Publisher ist eine CMS-Erweiterung für die Enterprise Edition und erleichtert den Workflow rund um das Erstellen, Bearbeiten und Veröffentlichen von Erlebniswelten. Enterprise-Kunden können damit:

  • Beliebig viele Entwürfe von Shopware Erlebniswelten erstellen, ohne die Live-Version zu verändern
  • Über einen Aktivitäts-Feed nachverfolgen, wer wann zuletzt Änderungen am Entwurf vorgenommen hat
  • Über eine Vorschau noch nicht veröffentlichte Entwürfe in der Storefront betrachten

Weitere Informationen sind im Blogbeitrag zum Shopware Publisher zusammengefasst.

Verbesserungen der Elasticsearch-Integration

Die Shopware Enterprise Suche kann High-Performance-Szenarien abbilden und basiert auf Elasticsearch. Im Zuge des Releases haben wir die Integration von Elastiscearch noch weiter verbessert. Darunter fällt beispielsweise die Optimierung des Indizierungsprozesses, der dafür sorgt, dass die Daten an Elasticsearch übergeben werden.

Formular-Konfigurator (Form Builder)

Der Form Builder wurde bereits vor kurzem im Rahmen der CMS Extensions für die Shopware Professional Edition veröffentlicht. Er ermöglicht es Händlern, Formulare komplett selbst zu konfigurieren. Dabei können Formularfelder einfach per Drag & Drop integriert und angeordnet werden.

Shopware Markets

Dieses Plugin ist für alle Self-hosted-Versionen verfügbar und in drei Preisstufen erhältlich. Dabei ermöglicht der Service eine nahtlose Shop-Anbindung an Marktplätze wie Amazon und eBay – wobei das Übermitteln von Daten, Informationen und Prozessen so komfortabel wie möglich gestaltet wird. Der Service ist in drei Preisstufen erhältlich. Lies alle Details im Blogbeitrag oder in der Dokumentation nach.

Zum Download der neuesten Shopware Version

Shopware 6 Changelog

Newsletter

Nichts mehr verpassen. Wir halten Dich per E-Mail auf dem Laufenden.