This page is also available in English. Change to English page

Kaufabbrecher: So vermeidest Du sie in Deinem Shop

StripeGastartikel

Im Idealfall läuft bei Deinem Bezahlvorgang fast alles wie von selbst: Deine Kunden möchten etwas kaufen, geben ihre Bestelldaten an und zahlen - alles ganz einfach. In genau diesen Momenten kommt es im Kontext des Bezahlvorgangs aber auch zu einer Verkettung komplexer Zusammenhänge. Uns so brechen in Wirklichkeit nahezu 80 % aller Kunden den Kauf dann doch noch ab. 

Die gute Nachricht: Dem kannst Du entgegenwirken. Denn tatsächlich gibt es zahlreiche Wege, um Deinen Bezahlvorgang zu optimieren, das Kauferlebnis Deiner Kunden zu verbessern und in diesem Zuge ansonsten entgangenen Umsatz zu sichern. 

Teamübergreifende Strategie

Jeder Bezahlvorgang als solcher setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen: Da wären etwa

  • das Formular selbst
  • die Machnismen zur Betrugsvorbeugung
  • das Management rund um Kartennetzwerke

Mit all diesen Einzelbereichen sind in Unternehmen jedoch häufig unterschiedliche Teams betraut. Überlicherweise sind Marketing- und Website-Teams für alle Aspekte in punkto Kaufabschluss verantwortlich. Wohingegen die Kollegen im Risk Management wahrscheinlich das Thema Betrugsvorbeugung betreuen. Allzu oft besteht zwischen diesen Fachbereichen jedoch kein ausreichender Austausch. So arbeiten beide Teams möglicherweise auf ganz unterschiedliche Ziele hin, ohne die Auswirkungen ihrer Prozesse und Pläne auf den Bezahlvorgang als Gesamtkonstrukt zu bedenken. 

Auf feine Details kommt es an

Zur Verbesserung Deines Bezahlvorgangs gibt es viele Wege und Mittel. Umso mehr gilt es, alle Möglichkeiten zu beleuchten, bevor man sich abschließend auf ein Konzept festlegt. Wenn Deine Kunden ein ungültiges Ablaufdatum für ihre Kreditkarte angeben, werden sie dann in Echtzeit direkt im Bezahlformular darauf hingewiesen? Hast Du Autofill aktiviert, damit man seine gesamte Kreditkartennummer nicht immer wieder mühsam aufs Neue eingeben muss? Bei einer Analyse der top 100 E-Commerce-Webseiten in England hat Stripe festgestellt, dass lediglich 38 % der geprüften Websiten die Karten in Echtzeit validieren udn 21 % keinen Autofill unterstützen. 

Einfache Möglichkeiten also, um sich von der Masse abzuheben und Deinen Kunden eine ansprechende Kauferfahrung zu bieten. 

Betrugsprävenation durch Zusammenarbeit

Deine Strategie für Betrugsprävention muss sich aus umfassenden Daten und verschiedenen Ansatzwinkeln zusammensetzen. Sicher, interne Daten helfen bei der Ermittlung von Betrugstrends durchaus weiter. Allerdings erschließen sich die Zusammenhänge erst vollständig bei Betrachtung des Gesamtbilds. Hier wird die Zusammenarbeit mit dem Anbieter Deiner Zahlungstechnologie sehr wertvoll, denn durch ihn erhältst Du Einblicke auf Netzwerkebene.

Expansion aus Kundensicht

Im Zuge Deine Wachstums und Deiner Expansion in neue Länder gilt es, auch die bei Konsumenten dieser Märkte besonders beliebten Zahlungsmethoden zu integrieren. Bereits bei nur einer dieser Zahlungsmethoden wird es aber schenll enorm komplex. Der richtige Zahlungsdienstleister erledigt diese Integration kompetent für Dich, ebenso wie andere komplizierte Aspekte Deiner internationalen Planung. 

Webinar: Konversationsraten und Umsätze steigern

Du willst mehr zu diesem Thema erfahren? Dann melde Dich einfach kostenfrei zu unserem Webinar mit Stripe und Shopware an. Bei diesem Webinar am 08. Juli 2020 um 11:00 Uhr lernst Du Vorgehensweisen führender Unternehmen zur Optimierung des Bezahlvorgangs kennen. Nimm neue Ideen mit, die Dein Team direkt umsetzen kann. So kannst Du Deine Verkaufszahlen und Deinen Umsatz steigern. Zudem kannst Du in dem Webinar auch Deine ganz individuellen Fragen stellen.

Jetzt kostenfrei anmelden